Carbenie´s World

Mein Leben

Schlagwort: Maxi Cosi

Mausi Woche fünf

Es ist schön auch von anderen Müttern zu hören, dass sie sich das mit der Verantwortung anders vorgestellt hatten.

Auch sind Blogs in denen es um Babys geht sehr erfrischend und man fühlt sich nicht mehr ganz so allein gelassen mit seinem Schicksal.

Leider ist meine Familie eine Auto Stunde weg von mir, so dass wir nicht mal schnell nur „Oma“ fahren können. So gehen wir entweder etwas einkaufen oder spazieren.

Sobald sie im Kinderwagen liegt oder im Maxi Cosi schläft sie selig ein.

Auch haben wir gestern das Tragetuch ausprobiert. Sie wiegt ja erst 3300 Gramm, und die Tragehilfen sind erst ab 3500 Gramm. Aber mir war das jetzt erst mal egal. Denn ich konnte sie nicht mehr ablegen, weil sie gleich geweint hatte, und ich konnte sie aber auch nicht mehr länger halten weil meine Arme abgefallen wären.

Die Manduka hat mir nicht ganz so gut gefallen, da ich die Position der kleinen schlecht korriereren konnte. Und habe mich gegen später dann doch nochmal aufgerafft und das Tuch gebunden.

Das fand ich jetzt viel besser, da die Unterstützung des Rückens und der Kopf von der Haltung her besser klappte.

Nun welchen wir zwischen Kinderwagen und Mankuka / Tragetuch, wobei die Premiere mit Tragetuch draußen noch vor uns steht. Kann sein es überkommt mich später und ich nehm sie ins Tuch und ab zum Einkaufen. Leider ist unsere Edeka so eng, das ich mit dem Kinderwagen Mühe habe da durch zu kommen.

Gehen tut es wohl schon, aber das ist für mich der pure Stress. Ich kann ja heute mal versuchen mit dem Tragetuch hinzugehen. Brauch ich nur noch Socken die halten für die Maus.

Mausi heute mal anders.

Nach dem der Tag gestern so anstrengend war, hat sich Mausi heute eine Auszeit genommen.

Heute morgen natürlich erst mal kurz was trinken an Mamas Brust. Dann nochmal eingeschlafen, und oh Wunder oh Wunder, Mama musste Mausi etwas bestimmter wecken, da nach der gestrigen Trinkattacke, natürlich die Brüste mehr als voll waren.

Außerdem hatten wir heute etwas vor. Nämlich das erste Mal mit dem Auto zusammen weg fahren. Und für mich war es auch wieder das erste Mal seit Langem, dass ich wieder Auto gefahren bin.

Nun schon mal gut gelaunt aufgestanden, nachdem Mausi mich von der vollen Brust erlöst hatte.

Und oh Wunder oh Wunder, Mausi ganz ruhig in der Trage gelegen, und so konnte ich sogar duschen heute morgen, Mausi natürlich daneben.

Zähneputzen ging dann auch noch. Angezogen und wir waren schon fix und fertig, musste ich nur noch mich kurze anziehen. Sie rein in Maxi Cosi und ab ging es.

Nachdem ich vergeblich die letzten Wochen versucht hatte, den Maxi Cosi wieder aus der Halterung zu bekommen, dachte ich mir, Probier ich das mal aus, bevor ich mich auf der Straße zum Deppen machte.

Hätte der Papa mir gesagt, also der Papa von der Mausi, das ich den Hebel auch noch nach vorne ziehen müsste, wie einfach wäre das alles geworden.

Nun gut, nicht umsonst habe ich eine technische Assistentin in der Berufsbezeichung. Wir haben es selbst hinbekommen.

Gefahren sind wir nur 5 km, zum Hausarzt, der noch in der anderen Stadt ist, und ichmir keinen neuen hier suchen möchte. Und ratzefaz waren wie auch schon in der Apotheke Medikament bestellt und schon auch wieder zu Hause.

Natürlich hatte Mausi dann erst mal Hunger, ist ja auch ok.

Nun schläft sie seit ich denke so 12 Uhr selig und zufrieden, und gibt mir die Stunden gestern doppelt und dreifach wieder zurück, die ich mir gestern herbei gesehnt habe.

Nun könnte ich schreiben, spielen, waschen, und Wäsche abhängen. Natürlich hatte ich auch noch Zeit für mein Frühstück, allerdings war sie da noch wach.

Deshalb liebe Mütter, denen es vielleicht ähnlich geht wie mir. Es kommen auch diese Tage. Es gibt schlimme Tage anstrengende Tage, aber eben auch diese Tage,

Und nachdem mich Mausi vielleicht das erste Mal, so genau weiß ich das nicht, bewusst angelächelt hatte, ja da scheint die Sonnen doch auch in meinem Herzen.

Nachdem die Sonne nun auch draußen scheint, freu ich mich schon, mit Mausi nachher spazieren zu gehen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen