Carbenie´s World

Mein Leben

Schlagwort: Essen

Mausi 12 Wochen

ich kann mich noch daran erinnern, als ich den Bericht lass. Baby 12 Wochen alt. Dachte ich noch, das liegt in ganz weiter ferne. Nun ist es bei uns auch soweit. 

Ich stellte mir die Frage, was denn nun eigentlich mehr zählt. Die Wochen, oder die Monate. Denn eigentlich wäre sie ja erst am 13. drei Monate alt.

Nun sind 12 Wochen aber auch drei Monate. Nun sei es drum. Egal.

Ich nehm die Wochen. Das wird schon so passen. 

Wir haben uns heute eine neue Wohnung angeschaut, und ich bin hin und hergerissen. Auf der einen Seite würde ich gerne in diesem Ort wohnen. Auf der anderen Seite, möchte ich meinem Schatz die lange Fahrt zu Arbeit nicht zumuten. Und ich möchte auch Mausi ihren Papa nicht für drei Stunden länger pro Tag vorenthalten, nur weil ich unbedingt wieder zurück aufs Land, genau in diesen Ort möchte.

Nun kann ich nicht wirklich schlafen, obwohl ich hundemüde bin. Wie übrigens die Mausi auch, nur das sie nun schläft. Ich nicht.

Ich dachte mir, egal, schreib ich mal wieder hier wie es uns so geht.

Unsere Maus, tut sich extrem schwer mit dem einschlafen, sie schläft nur noch mit schaukeln und das ist seit heute ganz neu, nur von Mama geschaukelt ein.

Ansonsten gelingt das Greifen immer besser, und sie „redet“ auch begeistert mit, wenn wir uns unterhalten.

Ich hab da mal eine Frage an die Mamis: wann habt ihr euren Säugling mit an den Tisch gesetzt?

Bei uns liegt sie eben neben dran auf dem Boden, unter dem Spielebogen. Nun wurde mir nahegelegt, sie doch mittels Maxi Cosi bzw. in der Wippe dazuzusetzen, wenn wir essen.

Auf der einen Seite ja ok, aber auf der anderen Seite kann sie uns auch von unten sehen, wie wir essen. Und ich stelle mir das sehr deprimierend vor, wenn die Erwachsenen essen und ich als Baby nichts bekomm.?!!

Leider gehen die Ansichten von meiner Freundin und mir, seit die kleine auf der Welt ist, doch erheblich auseinander. Schade eigentlich.

Ich habe ihre Methoden immer gutgeheißen, aber nun hinterfrage ich doch das ein und andere und finde es nicht mehr ganz so gut.

Kommt Zeit kommt Rat vielleicht. Nun höre ich mal auf. Ich glaube ich könnte noch ewig so weiterschreiben, weil mir auch so viel im Kopf herum geht.

Buch: Weizenwampe – das 30 min Kochbuch

image

Weizenfrei kochen.

Das Buch gibt eine kurze Einführung, in welchen Produkten sich versteckter Weizen befindet.

Es wird beschrieben warum es sich lohnt, die Ernährung umzustellen. Alles sehr kurz und knapp gehalten, es geht ja auch Hauptsächlich um die Rezepte.

Weizen ist ja die Hauptzutat fürs Backen. Möchte man nun den Weizen weglassen, werden hier viele Alternativen angeboten, selbst bei einer Nussallergie, gibt es Alternativen.

weiterlesen

Vegan, laktosefrei, glutenfrei – Glaubensfrage Ernährung | Doku | 45 Min | NDR – YouTube

Zufällig bin ich heute auf diese DOKU  gestossen- Danke an explore nutrition.

Ich bin sowieso nicht der Freund von vegetarische „Irgendwas“ Fleisch.

Nun bin ich so frei in meiner Meinung und sage, ich bin vegetarisch, warum sollte ich dann etwas vegetarisches zu mir nehmen, was schmeckt wie Fleisch?

Der Oberhammer ist allerdings, in der Doku, dieses eine Statement, was mich dermaßen „tierisch“ aufgeregt hat.

Dass sich die Menschen, die Fleisch essen, keine großen Gedanken über ihre Ernährung machen. Gehts noch?

Oder diese als McDonalds-Menschen zu bezeichnen. Nur weil ich Fleisch esse, heißt das nicht, das ich täglich zu McDonalds gehe, noch bedeutet es, dass ich mich nicht mit meiner Ernährung auseinander setze.

Ich bin eher der Meinung, das vegan / vegetarisch ernährende Menschen, die sich von vegetarischen Fleischprodukten ernähren, hier ihre Linie nicht durchziehen. Vor allem muss denen auch bewusst sein, dass „Fleischgeschmack“ durch Aromen kommt, die wer weiß was in ihrem Körper anrichten.

Wenn ich ein Fleisch esse, welches von BIO Erzeuger kommt, wo das Tier artgerecht gehalten wird, denke ich, ist das weitaus gesünder als die Chemie-Pampe, die in vegetarischen Fleischprodukten enthalten sind.

Natürlich bin auch ich gegen Massentierhaltung. Das hat kein Tier verdient.

Erschreckend finde ich, dass Zusätze mit Vitamine tatsächlich den Verbrauchern ein besseres Gefühl geben, wie in der Doku zu sehen ist.

Ich tu mein Bestes und suche Produkte ohne diese Zusätze, die, wirklich immer seltener werden.

Nein, ich möchte kein extra Calcium, und auch kein extra Vitamin D. Ich möchte meine Produkte wie sie sind. Vor allem, wenn ich nur solche Produkte konsumiere, bin ich doch bei fettlöslichen Vitaminen schnell an der Obergrenze, der Überblick geht doch komplett verloren. Gerade bei Vitamin A kann das sehr schwere Folgen haben.

Den Verbrauchen wird hier Gesundheit suggeriert, und dabei geht es hier nur um den Profit. Ich hoffe, dass immer mehr Menschen auf diese Schwindelei aufmerksam wird, und die Produkte nicht mehr kauft. Super Food oder Functional Food, braucht kein Mensch. Und ist zum Teil überhaupt nicht gesünder als normales Essen, wenn selbst zubereitet.

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen