Carbenie´s World

Mein Leben

Kategorie: Rückrufaktionen (Seite 1 von 3)

Rückruf: Zu hohe Insulinabgabe möglich – Medtronic ruft MiniMed Infusionssets zurück

Rückruf: Zu hohe Insulinabgabe möglich – Medtronic ruft MiniMed Infusionssets zurück

Rückruf: Glassplitter – ROSSMANN ruft enerBiO Vegane Reis-Nougat Crisp zurück

Rückruf: Glassplitter – ROSSMANN ruft enerBiO Vegane Reis-Nougat Crisp zurück

Rückruf: Gesundheitsgefahr – Victoria’s Secret ruft Handycover mit flüssigem Glitter zurück

Victoria’s Secret ruft Handycover mit flüssigem Glitter aufgrund chemischer Gefährdung zurück.

Bei Bruch können chemische Verätzungen entstehen!!

Es wird eindringlich vor der weiteren Verwendung gewarnt!

weiterlesen

Rücknahme: Fipronil belastete Eier in Feinkostsalaten von MAYO Feinkost GmbH

Betroffener Artikel

eier-520x245

weiterlesen

Rückruf: Biozid in Eiern aus den Niederlanden

Einem WDR Bericht zufolge werden in Nordrhein-Westfalen mehr als 850.000 Eier aus den Niederlanden zurückgerufen. Ob die belasteten Eier nur nach NRW oder auch in andere Bundesländer gelangt sind, ist derzeit offen. Hintergrund ist eine Belastung der Eier mit dem Biozid Fipronil. Die erlaubte Tagesdosis beträgt 0,0002, die Akute Referenzdosis 0,009 und die Annehmbare Anwenderexposition 0,0035 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht und Tag

weiterlesen

Rückruf: Bruchgefahr – Merida ruft Carbongabeln zurück

Der Fahrradhersteller Merida ruft Carbongabeln zurück, die im Modelljahr 2017 in einigen MERIDA SCULTURA verbaut wurden. Wie das Unternehmen mitteilt, genügen die betroffenen Gabeln mit Carbonschaft den Belastungsanforderungen nicht. Im intensiven Einsatz kann es unterhalb der Vorbauklemmung oder unter den Spacern zur Rissentwicklung bis hin zum vollständigen Bruch kommen. Um die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten, wurde nun ein kompletter vorsorglicher Rückruf der betroffenen Gabeln eingeleitet.

weiterlesen

Rückruf: Berstgefahr – Wernecker Bierbrauerei ruft „Das fränkische Energy Johannisbeere“ zurück

Die Wernecker Bierbrauerei informiert über den Rückruf des Getränkes „Das fränkische Energy Johannisbeere“ in der 0,33 ltr. Flasche mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.06.2018.

weiterlesen

Stiftung Warentest und ADAC warnen: Zwei Kindersitze sind ein Sicherheitsrisiko

Die Stiftung Warentest und der ADAC warnen vor den Kindersitzen

weiterlesen

Rapex-Meldung: Verbotene Weichmacher in Puppe „Sofie Travel Girl“ von Toi-Toys

 

stgRapex Wochenmeldung: 26 / 2017
Rapex Nummer: A12/0861/17
meldender Mitgliedsstaat: Deutschland
Kategorie: Spielzeug
Produkt: Puppe
Marke: Toi-Toys
Name: Sofie Travel Girl
Artikelnummer: Item No 04961
Lot- oder Chargennummer: Batch No 110850
Barcode / EAN / GTIN: 8 714627 049619
Beschreibung: Plastikpuppe (Größe 310mm) mit blonden und rosa langen Haaren, mit einem mehrfarbigen Kleid, rosa Umhang, silberfarbenen Ohrringen, rosa Plastikschuhen und mit Zubehör (Haarbürste, Handtasche, Koffer, alle aus Kunststoff). Verpackung: Karton mit transparentem Fenster.
Herkunftsland: China
Produktrisiko: Das Kunststoffmaterial der Schuhe enthält Di- (2-ethylhexyl) phthalat (DEHP) (Messwert 16,7 Gew .-%). Dieses Phthalat kann die Gesundheit der Kinder schädigen, und zu einer möglichen Schädigung des Fortpflanzungssystems führen
Risikoeinstufung: ernst
Weiteres: Nach der REACH-Verordnung sind die Phthalate DEHP, DBP und BBP in allen Spielzeug- und Kinderartikeln verboten
Maßnahmen: Rücknahme des Produkts vom Markt (durch: Vertriebspartner)

Quelle: hier

Rückruf: Chemische Belastung mit PAK – Primark ruft Flip-Flops zurück

Artikel: Flip-Flopsprimark617-768x358Farbe Kaki – 02387/07, 08, 09
Farbe Black – 02387/01, 02, 03
Farbe Blau – 02387/04, 05, 06
Farbe Dunkelblau – 02387/10, 11, 12

Verkaufszeitraum: 4. Januar 2017 bis 2. Juni 2017

Wir empfehlen dringend, bereits gekaufte Flip-Flops nicht mehr zu tragen und in die Filialen zurückzubringen. Der Kaufpreis wird nach Unternehmensangaben erstattet.

Der Textildiscounter Primark® ruft Flip-Flops zurück, nachdem bei Kontrollen festgestellt wurde, dass zu hoher Gehalt des PAK Chrysen vorhanden ist. Die betroffenen Schuhe wurden vom 4. Januar 2017 bis 2. Juni 2017 über Primark Stores EU-weit verkauft

Quelle: hier

Seite 1 von 3

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén