Carbenie´s World

Mein Leben

Kategorie: Persönliches (Seite 1 von 13)

Die Sache mit dem Spielbogen für dein Baby

Klein Martha liegt unter dem Spielbogen.

spielbogen baby

Sie zappelt und berührt dabei zufällig ein herabhängendes Spielzeug.

Sie kreischt laut auf, aber weiß nicht genau, wie sie es geschafft hat.

Natürlich möchte sie das Ding nochmals bewegen und fuchtelt und schlägt wild um sich.

Nach einer Weile wird sie müde, aber ihr Blick hängt gebannt an den schwebenden Püppchen über ihr.

Bist du auch der Meinung, so ein Spielbogen für dein Baby ist super?

Genau das hab ich auch mal gedacht…

Meine Tochter war zufrieden und glücklich, als sie beim wild Herumfuchteln, und nichts anderes ist es in den ersten Monaten, die Objekte traf, die über ihrem Kopf baumelten.

Wir freuten uns, und somit freute sie sich auch.

Doch Vorsicht:

Warum der Spielbogen nicht gut für dein Baby ist.

Der Spielbogen ist, gerade am Anfang für dein Baby, eine Reizüberflutung der besonderen Art.

Dein Baby lernt, das Dinge, die es trifft und wegschlägt, weiterhin überm Gesicht baumeln.

Meine Tochter wirft regelrecht mit ihren Spielsachen um sich.

Die Spielsachen sind immer präsend, so das sie jedes Mal einen Wutanfall bekommt, wenn etwas zu weit weg fliegt. Konnte beim Spielbogen nicht passieren.

Spielbögen sind keine geeigneten Materialien, die dein Baby zum Spielen braucht.

Dein Baby hat noch nicht die Möglichkeit dem Ding da zu entkommen.

Sondern wird überstimuliert.

Was auf Dauer zur Gewohnheit werden kann und dein Baby fordert eine ständige Stimulation ein.

Dein Baby spielt kaum noch allein, braucht die Anregung von dir.

Ein weiteres Problem des Spielbogen für dein Baby

Dein Baby untersucht gerne Dinge, nimmt sie in die Hand dreht und wendet den Gegenstand.

Das alles ist beim Spielbogen nicht möglich. Es kann die Püppchen nicht richtig nah an sich heran nehmen.

Was kannst du deinem Baby stattdessen geben:

Dein Baby braucht kein Spielzeug, denn es ist am Anfang damit beschäftigt, sich und seinen Körper wahr zu nehmen und zu erkunden. Seine motorische Entwicklung voranzutreiben, das Spiel kommt erst später.

Erst wenn dein Baby an der Kleidung zupft und zerrt, ist es Zeit für das erste Spielzeug.

Du kannst deinem Baby ein Stofftuch daneben legen, das ist alles.

Dein Baby kann es greifen und loslassen, und ist nicht an „Spielabläufe“ gebunden.

 

In diesem Beitrag, der Seite: Kinder-in-Bewegung Kongress findest du weitere Informationen darüber.

 

Geborgene Kindheit – Susanne Mierau

Kinder vertrauensvoll und entspannt begleiten.

„Eure Alltag ist ihre Kindheit.“

Einen Satz der sich mit eingeprägt hat.

Kinder sind Kinder, keine kleinen Erwachsene, für die sie gehalten werden.

weiterlesen

Vorsicht: Wer gesund isst, gilt als psychisch krank

Sie ernähren sich gerne gesund? Kaufen dann und wann im Bioladen ein? Studieren das eine oder andere Zutatenetikett? Ja? Dann könnte

weilemer-obst-und-gemuesekoerblees durchaus sein – auch wenn Sie sicher anderer Meinung sind – dass Sie psychisch krank sind.

Jedenfalls wird die Essstörung namens Orthorexia nervosa genau so beschrieben. Ist diese „neue Krankheit“ nun ernst zu nehmen oder ist sie nichts anderes als die gut getarnte Rechtfertigung jener, die einfach nicht von ihrem Junk Food lassen können?

weiterlesen

Die entspannte Familie, wie man aus einer Mücke keinen Elefanten macht.

Die entspannte Familie – Von Simone Kriebs

Zuerst dachte ich, ja das ist eben so ein Buch, das die entspannte Familiemit netten Geschichten ein Lächeln bei den Lesern ins Gesicht zaubern möchte. Dass eben nicht alles so ernst genommen werden muss usw.

Die entspannte Familie – Kein nettes Geschichten Buch

Aber dann kam die Überraschung. Denn dieses Buch steckt voller Fakten und Tatsachen, es öffnet einem die Augen. Denn die Eltern müssen in der heutigen Zeit umdenken.

Die entspannte Familie – Loben und Bestrafen

Sie spricht das Thema Loben und Bestrafen an. Sowie die Übertragung der  Verantwortung für das Zähneputzen oder auch die Hygiene je nach Alter natürlich. Zimmer aufräumen, dass selbst in meiner Kindheit ein großes Streitthema war.

Die entspannte Familie – Grenzeinhaltung der Kinder

Sie appelliert an Grenzeinhaltung. Von den Eltern wohlgemerkt. Denn auch Kinder haben „ihren Tanzbereich“

Es wird mit allen Mitteln versucht, Kinder von der Meinung der Eltern zu überzeugen, es wird gewetteifert, wer die besseren Tipps und Tricks drauf hat, dabei wird komplett vergessen, dass diese Kinder später eine eigene Meinung haben sollten und sich durchsetzen können sollten.

Aber wie soll das gehen, wenn sie im Grunde Unterwürfigkeit und Gehorsam eingetrichtert bekamen.

Die entspannte Familie – Gefühle dürfen sein

Gefühle spielen eine große Rolle, und dass es ok ist, sie zuzulassen, auch muss ein Kind erst mal lernen, was es denn da fühlt.

Wenn allerdings vom Erwachsenen immer kommt, nein du brauchst nicht wütend sein, oder hör auf zu weinen, ist doch nichts passiert. Wird es schwer, als Kind seinen Gefühlen zu trauen, und sie richtig einzuordnen.

All das schreibt hier Simone Kriebs in einem phänomenalen Buch. Welches ich direkt nochmal von vorne angefangen habe zu lesen, als ich durch war.

Mit Stift bewaffnet und Makierer.

Die entspannte Familie – Mein Fazit

Ich empfehle das Buch jedem der Kinder hat, Simone Kriebs vermittelt hier einen wertvollen Erfahrungsschatz.

Ich war selten so begeistert von einem „Elternratgeber“. Es trifft genau meine Denkweise und holte mich ab. Auf einen Weg den ich gerne zu gehen nun bereit bin, mit diesem Buch an meiner Seite.

Läuft sie schon?

Nein… sie krabbelt noch nicht mal.

Warum schreibe ich schon wieder über dieses Thema, weil es einfach nicht aufhört.

„Läuft sie noch nicht? warum stellt ihr sie nicht hin?“

„Nein sie läuft noch nicht und wir stellen sie auch nicht hin.“

„Wie soll sie denn dann laufen lernen?“

„sie lernt es schon.“

„Aha“

So oder ähnlich laufen die Gespräche mit meinen Omas. Es ist nicht einfach, wenn man sich entschließt, sein Kind in der freien Bewegungsentwicklung aufwachsen zu lassen.

Natürlich haben wir am Anfang auch einiges falsch gemacht. Z.B den Spielebogen, ich nehme an, das meine Tochter dadurch rund drei Monate zurückgeworfen wurde.

Oder auch der immer Gute Papa, der seiner kleinen Mausi alles direkt vor die Nase gelegt hat.

Natürlich auch  die Mama die immer gerne getragen hat am Anfang. Und ich glaube auch die Zeit zur freien Entwicklung blieb etwas auf der Strecke.

Nun sind wir aber trotzalldem Guten Mutes, den mein Vertrauen in die Kleine Mausi ist groß. Ich weiß, sie schafft es allein.

 

Wir haben nun den ersten Backenzahn. Das soll mal erst einer Nachmachen mit 13 Monaten. Andere laufen oder krabbeln, kleine Mausi hat eben schon 9 Zähne inklusive den einen Backenzahn.

Der hat mächtig gedauert bis der durchgebrochen ist. Und wenn ich in ihren kleinen Mund hineinschaue, ist das Backenzähnchen gar nicht mal so klein.

Gestern habt sie das erste mal eine Dose aufgeschraubt. Mit ein zwei Windungen. Leider hab ich es nicht gesehen. Hatte nur die Dose mit dem Ball drin ihr hingelegt, und dann als ich wieder hinschaute, war der Ball aus der Dose und der Deckel ab.

Bei der bollen Hitze leiden wir denke ich alle etwas. Und die kleine auch.

Was sie schwitzt, oh je oh je.

Also, leider immer noch kein krabbeln oder laufen. Mama trägt ja super gerne 🙂

Der Neuste Stand 

Immer noch kurz vor dem Geburtstag hat unsere kleine Maus sage und schreibe 

8 Zähne 

Sie kann sich super schön hin und her drehen. Natürlich auch auf den Bauch. 

Wenn sie möchte kann sie auch vorwärts robben. 

Ich glaube fast, sobald niemand hinsieht Zack liegt sie anders herum, oder wo ganz anderes. 

Das Umfeld nennt sie faul. Aber ich sage, sie hat noch Zeit. 

Diese fragenden Blicke, wenn ich sage, laufen? Sie kann ja noch nicht mal krabbeln.

Von jetzt wird es aber Zeit, bis was auch immer hab ich alles gehört. Und ich sag trotzdem immer wieder, ihre Zeit kommt schon noch. In Kindergarten werde ich sie nicht mehr tragen müssen.

Es ist eigentlich schade, dass das Umfeld so auf das Laufen pocht. Es ist noch kein Mensch auf allen vieren geblieben. Alle richten sich irgendwann auf. 

Das erste Jahr 

Es nähert sich in großen Schritten der erste Geburtstag und die Mama (ich) ist so was von aufgeregt. Ein ganz großes Ereignis.

Der Kuchen steht schon fertig im Kühlschrank, die Wohnung ist blank poliert, die Gäste können kommen.

Natürlich betrübt es mich, dass nicht alle Omas Zeit haben zu kommen. Aber der Geburtstag wird kräftig nachgefeiert. 

Wahrscheinlich bekommt unsere kleine Mausi auch noch gar nichts richtig mit, zumindest erinnere ich mich nicht an meinem ersten Geburtstag. Aber das ist egal. 

Es wird jede Menge Bilder davon geben. Ich freu mich schon ganz doll darüber. 

Was es gibt fragt ihr euch bestimmt. Es gibt eine Kiste Lego duplo.

Von der einen Oma eine Kugelbahn. Von der anderen Bauklötze. Von der uroma eine Kette. 

Nicht zu viel, denn diese überladenen Kinderzimmer, voller Spielzeug lässt die Kreativität nur begrenzt seinen freien Lauf. Somit gibt es auch nur Dinge, mit denen kreativ gespielt werden kann.

Die kugelbahn musste einfach her, wie soll ich sagen, die war im Angebot 😂

Ich glaube der Papa kann dieses Wort schon nicht mehr hören. Aber macht nichts…. ist halt so.

In kürze mehr… 

Überhöhter Ölverbrauch durch Audi-Kolben

Quelle Marktcheck:

http://www.swr.de/marktcheck/ueberhoehter-oelverbrauch-durch-audi-kolben/-/id=100834/did=19268246/nid=100834/wrwugi/index.html

 

Ein unglaublicher Bericht  kam am Dienstag in Marktcheck. Da überlege man einfach mal, da baut ein Hersteller in einen Motor einen Dichtungsring mit kleinen Schlitzen, die allerdings viel zu klein sind um Öl mit eben diverse Verschmutzungen durchzulassen.

Der Ölverbrauch steigt immens, und alles nur weil die Löcher zu klein sind. Hätten die Bauer das anders gelöst, würden tausend und abertausend Audi-Fahrer nun nicht ein solch fatalen Schaden erleiden.

Das, wie dort beschrieben, ca 6000 Euro kostet um diesen zu reparieren. SONST: Motor ade.

Aber ließt selbst, und es hat nichts mit dem Abgasskandal zu tun….

Das Zika-Virus – Gefahr oder doch nicht?

Da hab ich heute etwas Spannendes entdeckt. Aber lest selbst. Immer wieder überraschend, was alles so verschwiegen wird.  Und natürlich geht es wie immer um den Profit.

weiterlesen

Osteophatin Teil zwei 

Nachdem wir heute morgen beim Kinderarzt waren, ich sag mal so… um andere Leute zu beruhigen, wie z.B. Mausis Oma, meine Mutter, saßen wir heute gefühlt zwei Stunden im Warteraum des Kinderarztes nur um dann innerhalb von fünf Minuten zu erfahren, dass mit ihr alles in Ordnung ist.

Alles super alles klasse, Lunge ist frei, husten ist gut, klasse und schon war der Arzt aus der Türe.

Ich wäre ja nicht gegangen, aber es gibt Leute, so wie meine Mutter, die Solange auf dich einreden, bis zu klein beigibst. 

Nun dann später zum Osteophaten, sie hat sich unendlich viel Zeit genommen, unsere kleine Maus, war bei der letzten Behandlung nicht mehr zu beruhigen gewesen. Somit hat sie sich sehr viel Zeit gelassen. Mit einem unglaublich warmherzigen Wesen, sich ihr genährt. 

Ich muss sagen, ich hab nicht pudelwohl gefühlt, das sind eben die Unterschiede zwischen den Heilpraktikern wozu ich den Osteophaten definitiv zähle, zu dem allgemein Mediziner, wobei ich sagen muss, er gehört noch zu den Ärzten dem ich am meisten Vertraue, also unserem Kinderarzt.

Sonst halte ich ja so gut wie nichts von der Schulmedizin, aber das führt zu weit.

Ich selbst nehme keine Pillen, egal welcher Art.

Und ich geb auch meinem Kind keine, wenn ich es vermeiden kann und mit Kräutern das selbe erreichen kann.

So eigentlich wollte ich euch nur teilhaben lassen, an dieser herzerwärmenden Begegnung. Meiner kleinen maus hat es sichtlich gutgetan. Und wir werden abwarten was die nächsten Tage so mit sich bringen.

Seite 1 von 13

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén