Carbenie´s World

Mein Leben

Kategorie: Ernährung

Warum manche Milka-Tafeln nur noch 81 Gramm haben

Die Verbraucherzentrale Hamburg sieht darin den Versuch, die Kunden zu täuschen. Denn die neuen Sorten mit weniger Inhalt haben das gleiche Format und auch den gleichen Preis wie die Milka-Standardtafeln, die nach wie vor 100 Gramm schwer sind. „Wir vermuten, dass nur wenige Verbraucher das Gewicht einer Tafel Schokolade kontrollieren, wo doch viele immer noch von der erlernten Menge von 100 Gramm ausgehen.

weiterlesen

Vorsicht: Wer gesund isst, gilt als psychisch krank

Sie ernähren sich gerne gesund? Kaufen dann und wann im Bioladen ein? Studieren das eine oder andere Zutatenetikett? Ja? Dann könnte

weilemer-obst-und-gemuesekoerblees durchaus sein – auch wenn Sie sicher anderer Meinung sind – dass Sie psychisch krank sind.

Jedenfalls wird die Essstörung namens Orthorexia nervosa genau so beschrieben. Ist diese „neue Krankheit“ nun ernst zu nehmen oder ist sie nichts anderes als die gut getarnte Rechtfertigung jener, die einfach nicht von ihrem Junk Food lassen können?

weiterlesen

Breifrei oder eben nicht

Das Lustige ist wirklich, ich habe mich vorab informiert und wollte sowohl windelfrei als auch breifrei durchziehen.

Allerdings haben wir nun sowohl Windeln an, wie auch den Brei eingeführt.

Nachdem mir meine Oma eine Horror Geschichte mit ersticken erzählt hat, fand ich die Vorstellung meiner kleinen Maus eben Dinge am Stück zu geben noch nicht ganz so optimal.

Natürlich sehe ich uns trotzdem weg von der Norm.

Es sind eben öko Windeln und wir kochen den Brei selbst aus bio und geben kein Gläschen.

Aber so extrem wie ich mir manchmal vorkomme, finde ich es eigentlich nicht.

Ja mein Kind wird noch gestillt. So lange wie sie das auch möchte. Bis sie ein Jahr alt ist auf jeden Fall und dann werden wir sehen.

Heute dachte ich mir, ach schau mal bei Holle Gläschen ob vielleicht was dabei ist, was ich ihr geben könnte. 

Jetzt gibt es gerade Naturreis Vollkorn püriert mit einem Löffel Mandelmus. So halt was in der Art.

Nun gibt es allerdings dort nur Kartoffeln (lt. meinem Programm nicht so toll) mit irgendwas. Oder aber Getreide mit Obst. ( wieder nicht so toll) Getreide soll nicht mit Obst gemischt werden. Weil das dem Magen nicht gut tut. Obst bleibt dann zulange drin im Magen. Führt zu Gärung und das ist nicht so toll. ( zumindest laut meinem Programm)

Ich finde da ist was Wahres dran, hört sich schlüssig an.

Nun also doch kein Gläschen. Wobei ich mir morgen mal auf der Internetseite von Holle ein Bild von der Sorten Vielfalt machen möchte.

Da ich mich mit der Hirse mal wieder verlesen habe, passiert mir ständig im Moment. Es soll mit Reis begonnen werden, hab ich den Essensplan umgeworfen.

Allerding sollte erst einen Monat später etwas Neues eingeführt werden.

Ich stellte mir kurz die Frage, was nun schlimmer ist. Mit Hirse weiter machen, oder umzusteigen.

Naja ich denke es wird schon passen, wenns jetzt Reis gibt.

Ich bin mit Schmelz Flocken gross geworden und später gab es Nutella jeden Tag.

Ob es mir geschadet hat, weiß ich nicht.

Aber gross bin auch ich geworden. Naja zumindest älter. 1,53 m ist nicht ganz so dolle groß.

Es geht los. Breialarm

Seit Freitag gibt es den zweiten Brei am Tag. Hirse mit einem Löffel Mandelmus.

Ich hab da so ein Spezial Programm mit zugelegt, das ich das gekauft habe, gebe ich ungern zu. Irgendwie bin ich mir der Seriösität nicht ganz bewusst. Aber was dort geschrieben steht, finde ich logisch und gut durchdacht.

Nun habe ich in meiner Euphorie den nächsten Brei anfangen zu können, erst mal alles durcheinander gebracht. Gemüse morgens und dann den Getreide, nach nochmaligem Lesen stellte ich fest, Getreide schon mittags aber Gemüse nachmittags. 

Am Sonntag hab ich dann von morgens Gemüse auf Nachmittag umgestellt, und schon haben meine Brüste in der macht rebelliert. 

Aber da müssen wir durch. Denn schließlich wird die Mausi irgendwann normal mit uns mitessen. 

Alles aus Lauge zieht sie magisch an. Aber da bleibe ich hart, das gibt es noch nicht. 

Zurück zu meinem Programm. Weil es eben Geld gekostet hat, ziehe ich das mit Mausi durch, und ich gehe davon aus, dass es ihr gut tut.

Sie isst sehr gerne und ich muss sagen, der Stuhlgang hat sich nun auch eingependelt.

Ich finde alles läuft im Moment prima, ich bin guter Dinge.

Zeitumstellung was fürn Klacks 

Von wegen im Regen. Seit die Uhr umgestellt ist, zack unsere Mausi um fünf Uhr wach. Komisch ist allerdings, sie hat davor immer bis um acht Uhr geschlafen.

Da stimmt doch was nicht.

Naja so ist es eben. Nun haben wir mit Brei angefangen. Klassisch mit Karotte. 

Und ich habe da noch in den Ohren. „Am Anfang essen die nur zwei Löffel.“

Ahja. Ähh nee meine nicht.

Nachdem zwei Tage der Löffel nur eingetaucht wurde, hat die kleine Maus am dritten Tag die komplette Portion aufgefuttert.

Also eine Karotte.

Heute hab ich sie mal gewogen, die Karotte, 70g und alles weg gewesen, bis auf den letzten Löffel, den hat Mama dann gegessen.

Zum Glück, sonst hätte ich glatt noch eine kochen müssen.

Wahrscheinlich hätte ich das nicht gemacht. Aber dass es so gut klappt. Ich freu mich richtig.

Das einzige was sie nicht ganz so gut kann, ihren Mund auf machen. Sie versucht den Brei eher einzusaugen. Was auch lustig ist, aber ich denke das bekommen wir noch hin. 

Nun höre ich mir ja schon seit einiger Zeit an, das die Gläschen viel besser sind, als wenn man selbst kocht. Da steril und gut kontrolliert und alles.

Aber ich denke, so steril muss es nicht sein, und wenn ich bio kaufe dann passt das.

Den Kürbis habe ich schon bereitgestellt für die nächste Woche. Nachdem Karotte super klappt, hoffe ich, das der Kürbis auch flutscht, solange es noch Kürbis gibt, muss man ja ausnutzen. 

Mausi 12 Wochen

ich kann mich noch daran erinnern, als ich den Bericht lass. Baby 12 Wochen alt. Dachte ich noch, das liegt in ganz weiter ferne. Nun ist es bei uns auch soweit. 

Ich stellte mir die Frage, was denn nun eigentlich mehr zählt. Die Wochen, oder die Monate. Denn eigentlich wäre sie ja erst am 13. drei Monate alt.

Nun sind 12 Wochen aber auch drei Monate. Nun sei es drum. Egal.

Ich nehm die Wochen. Das wird schon so passen. 

Wir haben uns heute eine neue Wohnung angeschaut, und ich bin hin und hergerissen. Auf der einen Seite würde ich gerne in diesem Ort wohnen. Auf der anderen Seite, möchte ich meinem Schatz die lange Fahrt zu Arbeit nicht zumuten. Und ich möchte auch Mausi ihren Papa nicht für drei Stunden länger pro Tag vorenthalten, nur weil ich unbedingt wieder zurück aufs Land, genau in diesen Ort möchte.

Nun kann ich nicht wirklich schlafen, obwohl ich hundemüde bin. Wie übrigens die Mausi auch, nur das sie nun schläft. Ich nicht.

Ich dachte mir, egal, schreib ich mal wieder hier wie es uns so geht.

Unsere Maus, tut sich extrem schwer mit dem einschlafen, sie schläft nur noch mit schaukeln und das ist seit heute ganz neu, nur von Mama geschaukelt ein.

Ansonsten gelingt das Greifen immer besser, und sie „redet“ auch begeistert mit, wenn wir uns unterhalten.

Ich hab da mal eine Frage an die Mamis: wann habt ihr euren Säugling mit an den Tisch gesetzt?

Bei uns liegt sie eben neben dran auf dem Boden, unter dem Spielebogen. Nun wurde mir nahegelegt, sie doch mittels Maxi Cosi bzw. in der Wippe dazuzusetzen, wenn wir essen.

Auf der einen Seite ja ok, aber auf der anderen Seite kann sie uns auch von unten sehen, wie wir essen. Und ich stelle mir das sehr deprimierend vor, wenn die Erwachsenen essen und ich als Baby nichts bekomm.?!!

Leider gehen die Ansichten von meiner Freundin und mir, seit die kleine auf der Welt ist, doch erheblich auseinander. Schade eigentlich.

Ich habe ihre Methoden immer gutgeheißen, aber nun hinterfrage ich doch das ein und andere und finde es nicht mehr ganz so gut.

Kommt Zeit kommt Rat vielleicht. Nun höre ich mal auf. Ich glaube ich könnte noch ewig so weiterschreiben, weil mir auch so viel im Kopf herum geht.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén