Carbenie´s World

Mein Leben

Monat: September 2017

Rückruf: Zu hohe Insulinabgabe möglich – Medtronic ruft MiniMed Infusionssets zurück

Rückruf: Zu hohe Insulinabgabe möglich – Medtronic ruft MiniMed Infusionssets zurück

Rückruf: Glassplitter – ROSSMANN ruft enerBiO Vegane Reis-Nougat Crisp zurück

Rückruf: Glassplitter – ROSSMANN ruft enerBiO Vegane Reis-Nougat Crisp zurück

Die Sache mit dem Spielbogen für dein Baby

Klein Martha liegt unter dem Spielbogen.

spielbogen baby

Sie zappelt und berührt dabei zufällig ein herabhängendes Spielzeug.

Sie kreischt laut auf, aber weiß nicht genau, wie sie es geschafft hat.

Natürlich möchte sie das Ding nochmals bewegen und fuchtelt und schlägt wild um sich.

Nach einer Weile wird sie müde, aber ihr Blick hängt gebannt an den schwebenden Püppchen über ihr.

Bist du auch der Meinung, so ein Spielbogen für dein Baby ist super?

Genau das hab ich auch mal gedacht…

Meine Tochter war zufrieden und glücklich, als sie beim wild Herumfuchteln, und nichts anderes ist es in den ersten Monaten, die Objekte traf, die über ihrem Kopf baumelten.

Wir freuten uns, und somit freute sie sich auch.

Doch Vorsicht:

Warum der Spielbogen nicht gut für dein Baby ist.

Der Spielbogen ist, gerade am Anfang für dein Baby, eine Reizüberflutung der besonderen Art.

Dein Baby lernt, das Dinge, die es trifft und wegschlägt, weiterhin überm Gesicht baumeln.

Meine Tochter wirft regelrecht mit ihren Spielsachen um sich.

Die Spielsachen sind immer präsend, so das sie jedes Mal einen Wutanfall bekommt, wenn etwas zu weit weg fliegt. Konnte beim Spielbogen nicht passieren.

Spielbögen sind keine geeigneten Materialien, die dein Baby zum Spielen braucht.

Dein Baby hat noch nicht die Möglichkeit dem Ding da zu entkommen.

Sondern wird überstimuliert.

Was auf Dauer zur Gewohnheit werden kann und dein Baby fordert eine ständige Stimulation ein.

Dein Baby spielt kaum noch allein, braucht die Anregung von dir.

Ein weiteres Problem des Spielbogen für dein Baby

Dein Baby untersucht gerne Dinge, nimmt sie in die Hand dreht und wendet den Gegenstand.

Das alles ist beim Spielbogen nicht möglich. Es kann die Püppchen nicht richtig nah an sich heran nehmen.

Was kannst du deinem Baby stattdessen geben:

Dein Baby braucht kein Spielzeug, denn es ist am Anfang damit beschäftigt, sich und seinen Körper wahr zu nehmen und zu erkunden. Seine motorische Entwicklung voranzutreiben, das Spiel kommt erst später.

Erst wenn dein Baby an der Kleidung zupft und zerrt, ist es Zeit für das erste Spielzeug.

Du kannst deinem Baby ein Stofftuch daneben legen, das ist alles.

Dein Baby kann es greifen und loslassen, und ist nicht an „Spielabläufe“ gebunden.

 

In diesem Beitrag, der Seite: Kinder-in-Bewegung Kongress findest du weitere Informationen darüber.

 

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén