von Ellen McCoy

Ein Buch, auf das ich zufällig gestossen bin, beim Abendlichen durchstöbern der Kindle Vorschläge.

Da ich mal wieder Lust auf ein süssen Roman fürs Herz hatte, blieb ich nach der Leseprobe direkt an diesem Buch hängen.

51p9o-m3pjlIch schreibe wenig Rezensionen über Bücher, die ich selbst gekauft habe, aber da die Autorin so nett am Ende darum bittet, warum auch nicht.

Mir tut es nicht weh und vor allem, ich fand dieses Buch wirklich toll.

Für diesen kleinen Preis wurde ich Bestens unterhalten.

 

Nun zum Buch:

Unsäglich verliebt – Alaska wider Willen handelt von Liv, (Olivia Archer) einer erfolgreichen Geschäftsfrau die sehnlichst auf ihre Beförderung wartet.

Nach ihrem letzten Auftrag, der ihr das höchste Lob einbrachte, wäre es nur angebracht gewesen gleich die Beförderung zu bekommen. Aber um diese nun endlich zu bekommen, wird sie nach Alaska geschickt um den Neffen ihres Chefs unter die Arme zu greifen, der die Firma in den sicheren Ruin treiben würde.

Verstimmt, aber mit einem klaren Ziel vor Augen, macht sie sich auf den Weg, ganz im Glauben, nach einer Woche wieder zurück zu sein und ihre Beförderung zur Partnerin des Unternehmens Harper Consulting entgegen nehmen zu können.

Der Neffe Matthew Coleman leitet ein Sägewerk, dass er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters übernommen hatte.

Liv stösst an ihre Grenzen, normalerweise ist sie ein gern gesehener Gast, allerdings bei Matt Coleman leider nicht. Er lässt sie deutlich spüren, das sie bei ihm nicht willkommen ist. Der Einzige der sie halbwegs freundlich begrüßt und unterstützt ist sein Assistent Tom.

Nur ihre Beförderung im Kopf als Ziel beginnt sie ihre Arbeit, mit den wenigen Informationen, die sie bekommt.

Obwohl Matt sich ihr gegenüber abwehrend verhält und sie ihre Regel, nichts mit einem Mandanten anzufangen aufrecht halten möchte, können beide ihre Anziehung zueinander nicht leugnen…

 

Meine Meinung:

Dieses Buch ist mal wieder etwas fürs Herz. Ich liebe dieses Buch. Die Charaktere sind herzlich beschrieben, und auch Liv, die am Anfang etwas steif rüber kommt, holt schnell Sympathiepunkte ab.

Die strenge Einhaltung ihres Lebensplan lies mich schmunzeln, und das sie nun ausgerechnet auf einen Menschen wie Matt trifft, das konnte nur eine Explosion geben. Die Geschichte ist herrlich erzählt. Es ist für mich soweit alles stimmig, keine Fehler. Wer hätte das gedacht, bei diesem kleinen Preis, einen solchen Leseschatz zu finden.

Ich war ehrlich überrascht, und empfehle dieses Buch jedem weiter, der diese Art von Bücher liebt.

Etwas fürs Herz, mit ganz viel Liebe und Herzlichkeit.