Christian Dresner, der Erfinder des Merge, ein Minicomputer der das Smartphone alsbald überflüssig werden lässt und es wie eine altmodische Erscheinung in den Hintergrund drängen wird, versucht die Welt mit seinen Erfindungen zu verbessern.

So auch mit dem Merge.  Die Technologie schlägt ein, wie eine Bombe. Jeder möchte natürlich ein Exemplar haben.

Natürlich gibt es immer Menschen, die neuen Technologien skeptisch gegenüber stehen. Im Falle des Merge sollten sie nun allerdings recht behalten…

Jon Smith erhält den Auftrag eine militärische Version des Merge zu testen. Exklusiv nur für das amerikanische Millitär.

Zur selben Zeit entdeckt Randi Russel, eine CIA-Agentin in Afghanistan ein Dorf, dessen Bewohner, ausgelöscht, ohne Gegenwehr, offenbar auch mit dem Merge ausgestattet waren.

Ein Rennen um die Aufklärung beginnt, und was alles dahinter steht und steckt, rollt sich nach und nach aus.

Mein Fazit:

Ein Buch welches ich lange in der Schublade liegen hatte, kam nun endlich zu seinem Recht gelesen zu werden.

Das Buch fängt mit einem sehr spannenden, wie auch brutalen Kapitel an und der Grund warum es so lange in der Schublade lag, das nächste Kapitel handelte von etwas völlig anderem und so verschwand es.

Der spannende Anfang verlief im nichts.

Wenn das nächste Kapitel überwunden ist, nimmt der Spannungsbogen wieder zu und je weiter ich las umso interessanter erschien mir die Story.

Fasziniert von der Technik, aber auch was alles dafür getan wurde um dies möglich zu machen erschüttert den Leser bis aufs Tiefste.

Das Buch ist in mehrere Orte geteilt. Diese verlaufen nachher alle zusammen zu einer guten Handlung.

Es nun trotzdem gelesen zu haben, hat mich nicht enttäuscht, Geschichte, Handlung und die Hintergründe sind nachvollziehbar und beim Lesen stimmig gewesen.

Wer sich für Zukunftstechnologie interessiert und ein gutes Buch dazu sucht, wird hier definitiv fündig