Von wegen im Regen. Seit die Uhr umgestellt ist, zack unsere Mausi um fünf Uhr wach. Komisch ist allerdings, sie hat davor immer bis um acht Uhr geschlafen.

Da stimmt doch was nicht.

Naja so ist es eben. Nun haben wir mit Brei angefangen. Klassisch mit Karotte. 

Und ich habe da noch in den Ohren. „Am Anfang essen die nur zwei Löffel.“

Ahja. Ähh nee meine nicht.

Nachdem zwei Tage der Löffel nur eingetaucht wurde, hat die kleine Maus am dritten Tag die komplette Portion aufgefuttert.

Also eine Karotte.

Heute hab ich sie mal gewogen, die Karotte, 70g und alles weg gewesen, bis auf den letzten Löffel, den hat Mama dann gegessen.

Zum Glück, sonst hätte ich glatt noch eine kochen müssen.

Wahrscheinlich hätte ich das nicht gemacht. Aber dass es so gut klappt. Ich freu mich richtig.

Das einzige was sie nicht ganz so gut kann, ihren Mund auf machen. Sie versucht den Brei eher einzusaugen. Was auch lustig ist, aber ich denke das bekommen wir noch hin. 

Nun höre ich mir ja schon seit einiger Zeit an, das die Gläschen viel besser sind, als wenn man selbst kocht. Da steril und gut kontrolliert und alles.

Aber ich denke, so steril muss es nicht sein, und wenn ich bio kaufe dann passt das.

Den Kürbis habe ich schon bereitgestellt für die nächste Woche. Nachdem Karotte super klappt, hoffe ich, das der Kürbis auch flutscht, solange es noch Kürbis gibt, muss man ja ausnutzen.