Carbenie´s World

Mein Leben

Eine Woche älter 17. Woche die Mausi 

Immer mehr halt mich das Buch Von emmi Pikler „gefangen“ ich denke mir, les nicht so viel das verunsichert mehr als es nützt. 

Ich lese hier und da und bin sehr erstaunt, dass man sich so widersprechen kann. Die einen finden das super. 

Siehe meinen Beitrag: ein Baby gehört getragen.

Die anderen finden dieses total schädlich und falsch. 

Was ich mitnehme aus den Büchern. Genau das, was mein Herz mir rät.

Ich trage sie wann ich möchte, wir fahren im Kinderwagen, wenn es passt und ich lass sie alleine spielen, wenn sie alleine sich beschäftigt.

Papa war jetzt drei Tage zu Hause, dass hat uns ganz schön durcheinander gebracht. Aber heute läuft es wieder normal.

Morgen fängt dann sein zweiter Elternzeit Monat an. Da bin ich gespannt wie es läuft. Dann geht’s bald ab in Urlaub. Da freue ich mich auch schon. Etwas Bedenken wegen der langen Fahrt habe ich zwar schon, aber das klappt schon alles.

Wir planen einfach längere Pausen ein, damit die Maus nicht am Stück so lange im Maxi cosi sitzen muss.

Nun aber zu der kleinen Maus. Im Moment ist sie wirklich sehr lieb. Schläft viel, trinkt viel, oft.

Dann kommen solche Phasen, da ist sie total ungemütlich. Weint viel und meckert.

Aber was mich abends dann echt nervt ist ihr umgequake, schön das sie ihre Stimme entdeckt, aber muss sie es so laut und schrill und hoch tun. Mit brummt echt der Kopf abends.

Die erfreulichen Dinge, Kinderwagen fahren klappt nun super, kaum noch Geschrei oder Geweine.

Autofahren klappt nun auch klasse. Es dauert zwar etwas aber sowohl im Auto wie auch im Kinderwagen schläft sie nach gut ner halben Stunde ein.

Ganz toll klappt das drehen nun von eine Seite auf den Rücken und zur anderen seite.

Seit gestern hat sie wohl entdeckt das sie Füße hat, die versuchen nun am spielebogen an die seitlichen Bauklötze zu kommen und diese damit zu drehen. 

Und echt lustig wie sie sich ärgern kann, wenn der Fuß nicht dahin geht wohin sie möchte😊

Gestern hat sie dann ihre Hand an das Bein, hat ihre Hose gegriffen. Die wir mal anhatten, und es sah so aus, als würde sie mit ihrer Hand ihr Bein dahin ziehen, wohin sie es haben wollte. Echt ulkig.

Ansonsten stelle man sich vor Sie hat es einmal, also wirklich ganze einmal geschafft in einer Woche Mittags alleine einzuschlafen.

Ok das war jetzt echt ironisch aber ich hab mich trotzdem sehr gefreut über das eine Mal. 

Vorheriger Beitrag

Zwei Dinge, die jeder von uns tun kann

Nächster Beitrag

Die Selbstgemachte Schultüte

  1. Schön wie sie sich entwickeln, ich schau ihnen auch immer sehr gern zu 🙂 wenn unser Papa da ist, hab ich auch immer mehr Arbeit 😉 aber ich nehme diese „Leid“ auf mich – der bespaßt die Kleinen so süss 🙂

Deine Meinung interessiert mich

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén