Es ist schön auch von anderen Müttern zu hören, dass sie sich das mit der Verantwortung anders vorgestellt hatten.

Auch sind Blogs in denen es um Babys geht sehr erfrischend und man fühlt sich nicht mehr ganz so allein gelassen mit seinem Schicksal.

Leider ist meine Familie eine Auto Stunde weg von mir, so dass wir nicht mal schnell nur „Oma“ fahren können. So gehen wir entweder etwas einkaufen oder spazieren.

Sobald sie im Kinderwagen liegt oder im Maxi Cosi schläft sie selig ein.

Auch haben wir gestern das Tragetuch ausprobiert. Sie wiegt ja erst 3300 Gramm, und die Tragehilfen sind erst ab 3500 Gramm. Aber mir war das jetzt erst mal egal. Denn ich konnte sie nicht mehr ablegen, weil sie gleich geweint hatte, und ich konnte sie aber auch nicht mehr länger halten weil meine Arme abgefallen wären.

Die Manduka hat mir nicht ganz so gut gefallen, da ich die Position der kleinen schlecht korriereren konnte. Und habe mich gegen später dann doch nochmal aufgerafft und das Tuch gebunden.

Das fand ich jetzt viel besser, da die Unterstützung des Rückens und der Kopf von der Haltung her besser klappte.

Nun welchen wir zwischen Kinderwagen und Mankuka / Tragetuch, wobei die Premiere mit Tragetuch draußen noch vor uns steht. Kann sein es überkommt mich später und ich nehm sie ins Tuch und ab zum Einkaufen. Leider ist unsere Edeka so eng, das ich mit dem Kinderwagen Mühe habe da durch zu kommen.

Gehen tut es wohl schon, aber das ist für mich der pure Stress. Ich kann ja heute mal versuchen mit dem Tragetuch hinzugehen. Brauch ich nur noch Socken die halten für die Maus.