Carbenie´s World

Mein Leben

Monat: Juni 2016 (Seite 1 von 2)

Süssstoffe begünstigen Übergewicht

Süssstoffe in der Schwangerschaft machen Kinder dick

(Zentrum der Gesundheit) – Der tägliche Verzehr von künstlichen Süssstoffen in der Schwangerschaft führt dazu, dass die Kinder im späteren Leben eindeutig eher zu Übergewicht neigen als Kinder von Müttern, die während der Schwangerschaft keine Süssstoffe zu sich nahmen. Süssstoffe sind also nicht nur für die Frau ungünstig, sondern auch für ihr ungeborenes Kind und sollten in der Schwangerschaft besser nicht verwendet werden.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/suessstoff-schwangerschaft-dicke-kinder16060245.html#ixzz4Cz9nEjif

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/suessstoff-schwangerschaft-dicke-kinder16060245.html

Ich bin mir nicht sicher, ob ich darüber schon geschrieben habe.

Aber zufällig, wie das einfach so ist bei mir, habe ich einen Artikel darüber gefunden. Das es wohl nun auch Studien geben soll, wie Süssstoffe auf eine Schwangerschaft wirken, ist neu.

Aber auch ich habe gedacht, nehme ich nicht soviel Zucker zu mir, da ich durch meine Übelkeit immer am Bonbons lutschen war. Und dann im Nachhinein findet man heraus, das es genau der Fehler war.

Nagut, egal, man kann nicht auf alles achten und auch nicht alles wissen. Somit

lass ich es gut sein. Mausi ist schon wieder am Weinen. 🙂 Die Mama Pflicht ruft.

Es geht auch anders

Wenn jeder Tag so wäre wie der Abend gestern, dann würde ich sagen, ist jeder verrückt, der sich so ein Baby anschafft ☺️. Es gibt so Tage wie heute, die Mamas völlig entschädigen, weil Baby einfach schläft, und zwar den ganzen Tag, nur kurz trinken max. 30 min insg. Und sonst schön schlafen.

Ach ja wir waren heute beim Kinderarzt. Alles in Ordnung, kleine Maus ist voll im Durchschnitt bis aufs Gewicht, ist wohl ne schlanke Maus. 

In einer Woche 400g zugenommen finde ich aber völlig ok. 

Freut uns riesig. Alles ok.

Das nächste mal steht impfen im Raum, mal sehen was uns der Arzt rät, ich würde gerne noch mit Der ersten warten.

Sonst so mal wieder

sonst so, gibt es eigentlich nicht mehr so.

Es gibt eigentlich nur noch Mausi. Heute waren Oma und Opa zu Besuch. Ich weiß auch nicht, ob sie das jetzt aufgekratzt hatte, oder was los war. auf jeden Fall war sie heute Abend kaum zu beruhigen. Wollte nicht mal von Papa getragen werden, kreischte in den höchsten Tönen.

An der Brust hat sie nur geschrien und auf dem Arm nur geweint. Man vermutet wirklich irgendwann Schmerzen, aber nachdem ich ihre Beine in ein Tuch gewickelt hatte und sie gewackelt hatte, ist sie ganz schnell eingeschlafen.

Mausi Woche sechs

Wir können nun beide Arme über den Kopf nehmen, und uns richtig super strecken. Auch kommen immer mehr verschiedene Laute heraus, von Freude über Unbehagen bis zum lauten Schrei.

Sie zappelt die ganze Zeit herum, es gibt kaum eine Minute, in der sie ruhig da liegt.

Außer ich habe sie im Tuch, oder sie schläft.

Ganz toll finde ich die immer länger währende wache Phasen. Allerdings ist sie da immer nur am zappeln.

Ob das normal ist oder nicht, weiß ich nicht. Der Kinderarzt Termin ist nächste Woche am Dienstag, da bin ich echt mal gespannt.

Mausi wiegt nun 3600 Gramm, und ist wirklich schön gut gewachsen. Wahrscheinlich hat sie noch mehr zugenommen, das war am Mittwoch beim wiegen.

Leider ist die Baby Akne echt schlimm geworden. Aber komischerweise nur wenn sie trinkt.

Oder wenn sie schwitzt. Vielleicht schwitzt sie auch beim Trinken und deshalb kommt die raus ?

Ein Tor für Deuschland, in der 8 ten Minute. Super👏☺️☺️

Donnerstag und Freitag waren ja super super heiß. Wir haben uns echt einen abgeschwitzt hier oben in unserer Dachwohnung. Aber es soll immernoch kälter gewesen sein als draußen.

Sonst so

Was gibt es sonst so auf der Welt. Heute Abend spielt Deutschland. Nachdem wir unsere Game of Thrones Staffel eigentlich nur noch aufnehmen, und gar nicht mehr wirklich anschauen können, wegen der Maus, lasse ich bzw wir uns es nicht nehmen die EM anzuschauen. Ja ich weiß wir sind furchtbar schlechte Eltern, weil wir nicht alles ruhig und still halten um unsere Baby, aber so ein wenig Fußball auf einer gerade noch hörbaren Stufe sollte doch kein Problem sein.

Nachdem ich nun gelesen habe, das Babys in den ersten zwei Monate, eh noch so eine Art Pfropf im Ohr haben. Damit die Flut des Lärms das kleine Ding, nicht bei der Geburt schon überfordert.

So schon wieder Thema Baby.

So arg viel sonst so gibt es eigentlich nicht. Wenn sie schläft, dann blogge ich, oder ess ich etwas. Sonst lese ich sehr viel Babybücher aber auch andere Sachen. 

Meine Skandale und Aufdeckungen kommen im Moment etwas zu kurz, weil mir einfach die Zeit fehlt, zum Nachforschen und Suchen im Internet.

Mausi Woche fünf

Es ist schön auch von anderen Müttern zu hören, dass sie sich das mit der Verantwortung anders vorgestellt hatten.

Auch sind Blogs in denen es um Babys geht sehr erfrischend und man fühlt sich nicht mehr ganz so allein gelassen mit seinem Schicksal.

Leider ist meine Familie eine Auto Stunde weg von mir, so dass wir nicht mal schnell nur „Oma“ fahren können. So gehen wir entweder etwas einkaufen oder spazieren.

Sobald sie im Kinderwagen liegt oder im Maxi Cosi schläft sie selig ein.

Auch haben wir gestern das Tragetuch ausprobiert. Sie wiegt ja erst 3300 Gramm, und die Tragehilfen sind erst ab 3500 Gramm. Aber mir war das jetzt erst mal egal. Denn ich konnte sie nicht mehr ablegen, weil sie gleich geweint hatte, und ich konnte sie aber auch nicht mehr länger halten weil meine Arme abgefallen wären.

Die Manduka hat mir nicht ganz so gut gefallen, da ich die Position der kleinen schlecht korriereren konnte. Und habe mich gegen später dann doch nochmal aufgerafft und das Tuch gebunden.

Das fand ich jetzt viel besser, da die Unterstützung des Rückens und der Kopf von der Haltung her besser klappte.

Nun welchen wir zwischen Kinderwagen und Mankuka / Tragetuch, wobei die Premiere mit Tragetuch draußen noch vor uns steht. Kann sein es überkommt mich später und ich nehm sie ins Tuch und ab zum Einkaufen. Leider ist unsere Edeka so eng, das ich mit dem Kinderwagen Mühe habe da durch zu kommen.

Gehen tut es wohl schon, aber das ist für mich der pure Stress. Ich kann ja heute mal versuchen mit dem Tragetuch hinzugehen. Brauch ich nur noch Socken die halten für die Maus.

Neues von Mausi

Nach zwei Tagen völliger Gelassenheit ist heute wieder ein Abend, der Tag an sich war ok, an dem sie nicht mehr von mir weg zubekommen ist.

Nun hab ich ja das Buch oje, ich wachse! Welches ich nur so am Rande wirklich empfehlen kann, vielleicht schreibe ich dazu noch ne Rezession.

Also wo war ich, ja ich hab ja dieses Buch, und meine kleine ist nun im ersten Sprung, sie braucht zwar nicht immer Mama. Aber es könnte schon so hin kommen.

Nun bin ich ja eine Leseratte und hab mir noch ein Buch zugelegt, das glücklichste Baby der Welt. Welches wirklich ähnlich gut ist. Und dieses Buch erklärt auch noch ein wenig genauer, was Babys fühlen und so. Auch sehr interessant. Nun müsste ich ja entsprechend gerüstet sein. Aber nein, dass bin ich nicht.

Aber wir tun unser bestes und es wird schon werden 😊

Mausi heute mal anders.

Nach dem der Tag gestern so anstrengend war, hat sich Mausi heute eine Auszeit genommen.

Heute morgen natürlich erst mal kurz was trinken an Mamas Brust. Dann nochmal eingeschlafen, und oh Wunder oh Wunder, Mama musste Mausi etwas bestimmter wecken, da nach der gestrigen Trinkattacke, natürlich die Brüste mehr als voll waren.

Außerdem hatten wir heute etwas vor. Nämlich das erste Mal mit dem Auto zusammen weg fahren. Und für mich war es auch wieder das erste Mal seit Langem, dass ich wieder Auto gefahren bin.

Nun schon mal gut gelaunt aufgestanden, nachdem Mausi mich von der vollen Brust erlöst hatte.

Und oh Wunder oh Wunder, Mausi ganz ruhig in der Trage gelegen, und so konnte ich sogar duschen heute morgen, Mausi natürlich daneben.

Zähneputzen ging dann auch noch. Angezogen und wir waren schon fix und fertig, musste ich nur noch mich kurze anziehen. Sie rein in Maxi Cosi und ab ging es.

Nachdem ich vergeblich die letzten Wochen versucht hatte, den Maxi Cosi wieder aus der Halterung zu bekommen, dachte ich mir, Probier ich das mal aus, bevor ich mich auf der Straße zum Deppen machte.

Hätte der Papa mir gesagt, also der Papa von der Mausi, das ich den Hebel auch noch nach vorne ziehen müsste, wie einfach wäre das alles geworden.

Nun gut, nicht umsonst habe ich eine technische Assistentin in der Berufsbezeichung. Wir haben es selbst hinbekommen.

Gefahren sind wir nur 5 km, zum Hausarzt, der noch in der anderen Stadt ist, und ichmir keinen neuen hier suchen möchte. Und ratzefaz waren wie auch schon in der Apotheke Medikament bestellt und schon auch wieder zu Hause.

Natürlich hatte Mausi dann erst mal Hunger, ist ja auch ok.

Nun schläft sie seit ich denke so 12 Uhr selig und zufrieden, und gibt mir die Stunden gestern doppelt und dreifach wieder zurück, die ich mir gestern herbei gesehnt habe.

Nun könnte ich schreiben, spielen, waschen, und Wäsche abhängen. Natürlich hatte ich auch noch Zeit für mein Frühstück, allerdings war sie da noch wach.

Deshalb liebe Mütter, denen es vielleicht ähnlich geht wie mir. Es kommen auch diese Tage. Es gibt schlimme Tage anstrengende Tage, aber eben auch diese Tage,

Und nachdem mich Mausi vielleicht das erste Mal, so genau weiß ich das nicht, bewusst angelächelt hatte, ja da scheint die Sonnen doch auch in meinem Herzen.

Nachdem die Sonne nun auch draußen scheint, freu ich mich schon, mit Mausi nachher spazieren zu gehen.

Paleo mal anders betrachtet

Eigentlich wollte ich den Beitrag schon länger schreiben, aber Mausi ist nicht berechenbar.

Ich habe vor Kurzem einen Artikel gefunden bei Zentrum der Gesundheit über Paleo-Theorie widerlegt.

Es geht um einen Vortrag von Dr. Christina Warinner. 

Grob gesagt, erklärt sie, warum die Paleo Ernährung wie sie heute in Büchern usw erklärt wird nicht stimmen kann. 

Auch anhand des Menschlichen Körpers, sind wir nicht hauptsächlich für Fleischernährung geschaffen. Warum haben wir sonst Mahlzähne, und keine Reißzähne.

Selbst wenn wir das außer Acht lassen. Der Darm könnte für nur Fleisch viel kürzer sein.

Eier gab es kaum, denn die Vögel die sie damals gelegt haben, verteidigten diese, bis aufs Blut. 

Auch Brokkoli und Blumenkohl gab es damals nicht. 

Aber einfach mal selber durchlesen, Mausi ist schon wieder am zappeln 

Hier der Artikel

Die ersten zwei Tage alleine

Nun ist es soweit, Papa muss wieder arbeiten.

Und Mama ist nun das erste Mal allein mit Mausi für länger zu Hause. Eigentlich geht es ja ganz gut, allerdings, möchte Mausi immer dann an die Brust, wenn Mama zum Beispiel Hunger hat.

Also ran an die Brust, und man hofft und denkt, ja schläft ja gleich ein, was sie dann auch tut, aber sobald ich mich bewege, Zack Augen auf, und wie warum gehst du weg.

Geschrei…

Ok dann geht der Blick in die Windel. Ja wir wickeln nun doch, oder noch immer. Ich wollte windelfrei praktizieren, fühle mich allerdings noch nicht wirklich in der Lage dafür.

Zuerst konnte ich nicht laufen, was das ganze eben erschwert hatte. Nun nehme ich ab und zu Stoffwindeln, aber sobald die mal ne Stunde oder eigentlich sind es nur 15 min dran ist. Ist sie auch schon völlig vollgepipiet.

Komplett alles durchweicht. Was mich wieder zu den Einwegwindeln bringt. Natürlich muss sich das Ganze erst mal noch einspielen. Das ist mir schon klar.

Wenn allerdings wie von gestern auf Heute in der Nacht, Mausi nur noch trinken möchte, dann alles wieder ausspuckt, und trotzdem weiter trinken möchte. Sich absolut nicht beruhigen lässt, obwohl sie getrunken hat. Und Mama völlig fertig, da irgendwie schon hundemüde, im Bett sitzt mit Mausi auf dem Arm, diese dann glücklich und zufrieden auf dem Arm einschläft.

Und wer hätte es gedacht, nachdem mir mein Arm beinahe abgefallen wäre, (natürlich tut er das nicht-gefühlt halt) ich Mausi nun weggelegten wollte. Sie doch tatsächlich wieder die Augen aufmacht und mich anschaut, warum ich es wagte sie denn jetzt wieder hinzulegen, sie hätte doch so gut geschlafen.

Nun nochmal zurück zu Windelfrei, ich hab mir das ja in den Kopf gesetzt und ich möchte das auch ausprobieren.

Nur scheitere ich schon am Frühstück für mich zu machen. Das möchte ich erst mal noch in Griff bekommen. Natürlich ist jedes Baby anders, und ich kann auch verstehen, das es einfach Mama nun braucht. Das sie evolutionsbedingt auch nicht gerne abgelegt wird und das er ja irgendwie damals (wohl gemerkt in der Steinzeit) auch fatal war, wenn man abgelegt wurde.

Das mag ja alles stimmen, und es hilft mir auch meine kleine besser zu verstehen. Aber kann ich denn nicht mal in Ruhe aufs Klo?

Aber natürlich liebe ich meine Tocher, und ich bin so glücklich das sie endlich bei uns ist. Nur über so ne Stunde am Tag, für mich…

Seite 1 von 2

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén