Mit Maß statt in Massen
Bei Kopfschmerzen greifen viele Menschen schnell zur Pille, denn es gibt etliche freiverkäufliche Schmerzmittel. Hier finden Sie eine Schmerzmittelliste – samt erwünschter und unerwünschter Wirkungen.

Ich hab hier noch einen schönen Artikel gefunden, wie Kopfschmerzmittel wirken und was zu beachten ist.

Tolle Auflistung.

http://www.stern.de/gesundheit/kopfschmerz/therapie/schmerzmittel-mit-mass-statt-in-massen-3268696.html

Hier mal ein Auszug:

Für alle Kopfschmerzmittel gilt: Maß halten! Orientieren Sie sich an der 10-20-Regel: Sie sollten die Schmerzmittel höchstens an zehn Tage im Monat nehmen. An 20 Tagen in Monat sollten keine Schmerz- oder Migränemittel eingenommen werden. Gerade bei Medikamenten, die sie ohne Rezept kaufen können, besteht die Gefahr, zu viel einzunehmen und sich dadurch einen Dauerkopfschmerz einzuhandeln.
Lesen Sie hier, welche Substanzen es gibt, wie sie wirken und was Sie beachten sollten.

Acetylsalicylsäure (ASS)
Zum Beispiel: Aspirin+C, Aspirin Migräne, Aspirin direkt, ASS-ratiopharm, ASS-Stada, ASS Hexal

Wie wirkt es?
Der Wirkstoff ASS ist das Schmerzmittel Nummer Eins bei Kopfschmerzen. Es wirkt schmerzhemmend, fiebersenkend, in höherer Dosierung auch entzündungshemmend. Vertragen Sie die Tabletten nicht, können Sie auf Paracetamol oder Ibuprofen ausweichen.

Wann ist es geeignet?
Zur Selbstbehandlung bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und bei Fieber, zur Behandlung von Migräne, zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen.

Was muss ich beachten?
ASS ist nur bei Erwachsenen empfohlen. Kinder unter 14 Jahren sollten kein ASS einnehmen, zumal wenn sie gleichzeitig einen Virusinfekt wie eine Erkältung oder Windpocken durchmachen. Auch Schwangere und stillende Frauen benutzen besser kein ASS. …

 

Da ich jetzt ja ständig zu Hause bin, und nicht immer am PC sitzen möchte, ziehe ich mir häufiger nun das Mittagsprogramm im Fernseher rein.

Wenn man das Augenmerk mal auf die Werbung mit Medikamente lenkt, ist es wirklich immer noch erschreckend, wie lapidar die Produkte angepriesen werden.

Mit Ibuprofen und es geht weiter, ich lasse mich doch von meinem Schmerz nicht aufhalten. Für mich immer noch eine völlig unverständliche Sache. Aber klar, das Geld muss fließen.