Commerzbank schafft das kostenlose Girokonto ab

Die Banken suchen nach Wegen, ihren Kunden keine Negativ-Zinsen zu berechnen. Meist lautet der Ausweg: Zusätzliche Gebühren. Die Commerzbank verlangt nun eine überraschend hohe Überweisungs-Gebühr.

Quelle: http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article153822229/Commerzbank-schafft-das-kostenlose-Girokonto-ab.html

Immer mehr Banken verlangen für Papierüberweisungen Gebühren. Die commerzbank kommt nun mit einer Gebühr von 1,50€

Nun gilt, genau schauen, und vergleichen.

Das die Kreissparkasse immer noch eine Kontoführungsgebühr von 7,50€ verlangt, finde ich eigentlich unverschämt. Nur sollte das Zinsniveau weiterhin so bleiben, werden verschieden Banken wohl mit mehr oder weniger versteckten Gebühren die Kontoinhaber zu Kasse bitten.

Einen kleinen Trost gibt es allerdings, die Onlineüberweisungen bleiben, so wie ich es gelesen habe, erst mal kostenlos. Zumindest bis jetzt.