Carbenie´s World

Mein Leben

Monat: Februar 2016 (Seite 2 von 3)

Geschmacksverstärker sind eine echte Gefahr für unsere Gesundheit.

Sie gaukeln dem Körper etwas vor, das er dann gar nicht bekommt. Die Folgen sind Heißhunger und Übergewicht.
Ist die Auswahl unserer Speisen reine Geschmackssache oder greifen wir nach den Lebensmitteln, die unser Körper braucht? Das wollten Ärzte mit einer Studie an Kindern im Vorschulalter herausfinden.

Wochenlang durften die Kleinkinder selbst bestimmen was sie essen. Sie hatten die freie Entscheidung und griffen ordentlich zu. Doch die Auswahl überraschte die Ärzte: Bereits nach ein paar Tagen ernährten sich die Kinder ausgewogen, so wie es uns angeboren ist.

Doch warum verliert der Mensch im weiteren Leben diesen Ernährungsinstinkt?Kann es sein, dass wir auf bestimmte Geschmacksvorlieben geprägt werden, denen wir dann ein Leben lang nicht mehr widerstehen können? Unsere Geschmacksvorlieben sind uns zum Teil angeboren, viele nehmen wir auch mit der Muttermilch auf, die je nach Speiseplan der Mutter immer ein wenig anders schmeckt. Die Flaschenkinder hingegen bekommen jeden Tag die gleiche Ersatzmilch, diese wurde bis vor zwei Jahren zur Geschmacksverbesserung noch mit Vanille versetzt.

hier den restlichen Artikel

http://www.focus.de/gesundheit/videos/geschmacksverstaerker-und-co-die-unterschaetzte-gefahr-im-essen-geschmacksverstaerker_id_5285836.html

Kaufland ruft „Goumet-Salami“ wegen Salmonellen-Verdacht zurück

salami-kaisers-250x143-1-89179

Auf ihrer Homepage informiert die Supermarktkette „Kaufland“, dass sie freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, die K-Classic Gourmet Salami 125 g zurückrufen.

weiterlesen

Rapex Weekly- Nickel in Perlen-Kit

Wenn ich dort etwas interessantes finde:

für alle die die Seite nicht kennen, hier werden Produkte aufgeführt die zurückgerufen werden. Aus verschiedenen Gründen.

Dann kann man im einzelnen immer noch entscheiden, ist das noch ok, oder geht das gar nicht.

Hier geht’s um Perlen, und die goldene Perle enthält zuviel Nickel.

da ich ein schlechter Übersetzer bin, hier auf Englisch:

 

25
A12/0154/16

Germany

Category: Jewellery

imageimageProduct: Jewellery kit

Brand: Small foot company

Name: Bead King Crafts – Pearl and Accessory Set „Shine“

Type/number of model: Art.: 5404

Batch number/Barcode: 4020972054043

OECD Portal Category: 64000000 – Personal Accessories

Description: Jewellery set intended for children, made of various beads and accessories packed in a transparent plastic box.

Country of origin: China

The amount of nickel released by the gold coloured clasp is too high (measured value: 1.82 µg/cm2/week). Nickel can cause skin irritation and induce sensitisation or elicit allergic responses. The amount of lead contained by the silver coloured and gold coloured clasps and by the silver coloured snap hook is too high (measured value up to 2.54% by weight). Exposure to lead is harmful for human health.

The product does not comply with the REACH Regulation.

Compulsory measures: Recall of the product from end users

Buch: Die 5. Welle

Zuerst dachte ich, es handelt sich hier bei um den 5. Band  einer Reihe.

imageAllerdings handelte es sich hier doch um den ersten Teil, und dieser machte mich neugierig.

1. Welle: Elektroschlag.

2.Welle: Flutwelle

3. Welle: Krankheiten/Seuchen

4. Welle: Silencer

Die 5. Welle, gab es sie überhaupt, wie sieht sie aus.

Zum Inhalt:

Der erste Teil hat mich sehr verwirrt. Cassie, schildert ihre Erlebnisse mit den ersten vier Wellen. Dabei springt sie in Gedanken immer von einer Zeit in die Nächste. Was ist hier was ist jetzt, was war, wo befindet sie sich jetzt. Die erste Welle, alles elektrische funktioniert plötzlich nicht mehr. Alles was ein Motor hat, fährt nicht mehr. Die zweite Welle, die Landstriche die unter dem Meeresspiegel lagen, oder am Wasser, wurden komplet von einer riesen Welle überflutet.

Die dritte Welle, Krankheiten/ Seuchen. Ihre Mutter stirb qualvoll. Ihr Vater, Sammy und sie waren immun.  Nach dem die Familie nichts mehr an zu Hause bindet, beschließen sie, in ein Lager zu gehen. Nach einiger Zeit wurde dieses Lager von Truppen „überrannt“ und die Kinder wurden abgeholt. Mit der Begründung, die hätten nicht genug Platz für alle. Die Trennung von ihrem Bruder Sammy, der erst 5 Jahre alt war, der in einem gelben Schulbus eingeladen und weggefahren wurde.

Bald jedoch stellte sich heraus, das die älteren nicht wie versprochen abgeholt wurden. Cassie rettete sich mit Mühe und Not, aus dem Massaker.

Dann der zweite Teil, es bleibt lange Zeit im Unklaren, aus welcher Sicht hier geschrieben wird. Es ging um einen Jungen soviel war klar, dass sich aber Menschen immer zwei mal treffen, und ihr Bruder Sammy eine große Rolle spielen würde, das und noch vieles mehr, auch über die fünfte Welle, findet Cassie erst viel, viel später heraus.

Meine Meinung:

Der zweite Teil ist spannend und interssant. Während ich am Anfang, das Buch des öfteren einfach aus der Hand legen konnte, gelang es mir nach dem zweiten Teil fast nicht mehr.

Nach dem dritten / vierten Teil, ist man gefangen in der Geschichte, es lässt einen nicht mehr los. Jedes Kapitel hat neue Ansätze und ist von vorn bis hinten spannend geschrieben.

Ich wurde hier, von einem Buch eingeholt, bei dem ich mich am Anfang überwinden musste weiter zu lesen, aber es hat sich so was von gelohnt. Etwas makaber, und brutal. Aber ich konnte das mit der Zeit gut wegstecken. Die Protagonisten sind alle liebenswert geschildert, man leidet und fühlt mit ihnen mit. Es verliert sich etwas, das die „Kämpfer“ sehr jung sind. Das kommt einem erst wieder in den Sinn, wenn Sätze fallen, wie „sie dürfen erst, wenn sie sieben sind“ oder so ähnlich.

Ein sehr gelungens Werk. Und ich werde den zweiten Teil garantiert lesen.

Danke an Random House

 

 

 

Soja: Die ganze Wahrheit über ein beliebtes Nahrungsmittel

Mal wieder entdecke ich dieses Buch. Nachdem ich erfolgreich verdrängt hatte, das es über Soja da mal was gab, hier nochmals ein kurzer Bericht über Soja.

Gelesen hab ich das Buch nicht, ich überlege mir das noch eine Weile. Da ich allerdings jetzt nicht der absolute Soja Fan bin, muss ich mir da auch keine großen Gedanken machen. Es ist immer nur faszinierend, für wie dumm die Menschheit hier mal wieder verkauft wird, wenn die Recherche stimmt.

Janne Jörg Kipp

Die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Kaayla T. Daniel, in den USA als »The Whole Nutritionist« sehr bekannt, hat ein Buch vorgelegt, das einen Irrglauben entzaubert, dem viele von uns erlegen sind. Soja ist kein wertvolles Nahrungsmittel. Die Sojaindustrie vornehmlich aus den USA hat sehr erfolgreich viele Menschen an der Nase herumgeführt. Ein ungemein wichtiger und aufrüttelnder Enthüllungsbericht.

 

Vor mir liegt ein Buch, das zu den wichtigsten der vergangenen Jahre zählen dürfte. Mehr als 450 Seiten stark. 30 Kapitel, eines erschütternder als das andere. Dr. Kaayla T. Daniel, die bekannte Ernährungswissenschaftlerin und -beraterin aus den USA, hat einen Meilenstein gesetzt. Soja, erfahre ich unmissverständlich, ist ein minderwertiges Nahrungsmittel, das die Industrie uns allen als wertvoll verkaufen wollte. Zu Unrecht, und deshalb empfehle ich dieses Buch allen, die Wert auf ihre Ernährung legen. Es sollte in keinem Haushalt fehlen.

Der komplette Artikel: hier

 

Grippeimpfung in der Schwangerschaft – für mich ein klares NEIN

Da ich ein totaler Gegner der Grippeimpfung bin, ein neuer/ alter Artikel darüber.

Grippe in der Schwangerschaft

Durch eine Erhebung, die in einem Zeitraum von 17 Jahren durchgeführt wurde und die Daten von über 38.000 schwangeren Frauen umfasst, konnte aufgezeigt werden, dass grippale Erkrankungen in der Schwangerschaft das Risiko für Schwangerschaftskomplikationen oder gar Todesfälle keineswegs erhöhen.

Somit stellt eine Grippe in der Schwangerschaft in der Regel keine Gefahr für das ungeborene Kind dar – unter anderem deshalb nicht, weil sich das Grippevirus nicht auf den Fötus übertragen kann.

 

Gefahren der Grippeimpfung in der Schwangerschaft

In einem Artikel, der 2008 im wissenschaftlichen Fachmagazin The Lancet erschienen ist, zitieren die Autoren eine Studie, die von zahlreichen erhöhten Risiken für das Baby in Bezug auf Gaumenspalten, kardiovaskuläre Fehlbildungen und Funktionsbeeinträchtigungen der Atemwege berichten.

Des Weiteren hat eine Studie mit 252 während der Schwangerschaft geimpften Frauen aufgezeigt, dass ihre Säuglinge in den ersten sechs Lebensmonaten ein 3,7-mal erhöhtes Risiko hatten, mit Atemwegserkrankungen ins Krankenhaus eingewiesen zu werden.

Eine weitere Studie, die erst 2014 publiziert wurde, erfasste mehr als 1,2 Millionen schwangere Frauen und hat ergeben, dass die Erhöhung des CRP-Wertes (Entzündungsmarker) nach einer Impfung mit einem um 43 % erhöhten Risiko einhergeht, ein autistisches Kind auf die Welt zu bringen.

Die Grippeimpfung kann also für Schwangere und ihre Kinder ungünstige Folgen nach sich ziehen, deren Risiken man umso weniger auf sich nehmen möchte, je mehr man über die möglicherweise nur mangelhafte Wirksamkeit einer Grippeimpfung in der Schwangerschaft erfährt.

 Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/grippeimpfung-schwangerschaft-ia.html#ixzz3zgqJlpeq

 

Lettland beschließt Altersgrenze für Red Bull und Co.

Nachdem in Lettland koffeinhaltige Energydrinks nicht länger an Minderjährige verkauft werden sollen, fordert foodwatch auch in Deutschland eine Altersgrenze von 18 Jahren für Red Bull, Monster und Co. Mediziner weltweit warnen seit langem vor den Risiken der aufputschenden Getränke, die vor allem bei jungen Menschen sehr beliebt sind. Bundeserncsm_18_150x150_pockygallery11_fotolia_06_36f13eb51dährungsminister Christian Schmidt lehnt regulative Maßnahmen in Deutschland bisher jedoch ab.

Energydrinks werden mit Herzrhythmusstörungen, Krampfanfällen, Nierenversagen und sogar Todesfällen in Verbindung gebracht. Das Parlament in Lettland hatte im Januar ein Verkaufsverbot für Minderjährige beschlossen, das ab 1. Juni 2016 gelten soll. Damit ist das baltische Land nach Litauen der zweite EU-Mitgliedsstaat mit einer Altersgrenze ab 18 Jahren für die umstrittenen Getränke. Die Forderung nach einer Altersgrenze haben neben foodwatch und der Gesellschaft der Europäischen Kinderkardiologen bereits Experten der Weltgesundheitsorganisation, der Verbraucherzentrale Bundesverband sowie Verbraucherschutzpolitiker von SPD und Grünen vertreten. Das Bundesernährungsministerium lehnt dies jedoch bislang ab – stattdessen kündigte Minister Christian Schmidt im Herbst dieses Jahres eine steuerfinanzierte, rund 100.000 Euro teure Aufklärungskampagne an, durch die der Konsum von Energydrinks bei Jugendlichen reduziert werden soll.

Hier noch den restlichen Artikel

 

Warum lehnt das Bundesernährungsministerium die Einführung der Altersgrenze ab? Da stellt sich mir doch die Frage: Sind da irgendwelche Beziehungen / Machenschaften am Spiel?

In erster Linie sollte die Gesundheit an erster Stelle stehen. Schon allein wenn der Verdacht besteht, sollte doch gehandelt werden.

Ob 100 T € für eine Aufklärungskampagne, durch uns Steuerzahler finanziert, die gleiche Wirkung erzielt? Ich glaube kaum, dass sich Jugendliche davon abhalten lassen, weiterhin Red Bull und Co. zu konsumieren.

Wir werden abwarten, was dabei noch herauskommt.

Ohne Worte einfach schön

Buch: Giftcocktail Körperpflege – Marion Schimmelpfennig

Komischerweise hab ich mir nie große Gedanken gemacht, ob die ganzen Produkte die ich da verwende, von Cremes über Shampoo bis hin zur Zahnpaste, gefährlich oder gar giftig sein könnten. Ich dachte immer: Es wird schon seine Richtigkeit haben, immerhin sind es namhafte Unternehmen.

Auch ich, wie die Autorin, habe mir zuerst beim Deo Gedanken gemacht, ob das alles so gesund ist, denn der Körper schwitzt ja nicht ohne Grund. Nur weil er es kann.37277463z

Zufällig fiel mir das Buch: Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer von Marion Schimmelpfennig in die Hände. Ich überlegte lange hin und her, da mir 21,95€ für ein Buch eigentlich zu teuer war.

Aber manchmal hat man einfach so ein Drang, und nachdem ich nach einer Nacht hin und her überlegt habe, kaufte ich es doch.

Zum Buch:

Das Vorwort beginnt mit DEO.

Ich war sehr verwundert, das meine Gedanken, sowie auch der Anfang des Buches ähnlich waren.

Die Autorin beschreibt wie sie bei der Anwendung ihres Deo’s keine Luft mehr bekam,

weiterlesen

Was kann/soll ich noch essen?

Nach dem ich viele Artikel nur zitiert habe, gehe ich nun doch dazu über aus meiner eigenen Perspektive zu schreiben.

Es ist unglaublich wie uneins sich die „Ernährungsexperten“ sind. Dabei kann das alles doch gar nicht so schwer sein.

Ich hab mal gelesen, wenn man überlegt, das alle Lebewesen auf der Welt keine Ernährungsexperten brauchen, nur wir der Mensch, das Lebewesen, welches ganz oben steht, wird immer wieder zum Umdenken gezwungen und bei der Ernährung in eine Richtung gezerrt.

Soll gestern noch das Fett ungesund sein, ist es heute der Zucker. Weicht man gestern auf Rinderfleisch aus, weil doch Schwein so ungesund sein so, ist heute BSE ein Thema.

Es ist egal wie man es dreht und wendet.

Ist Eiweiss der Sünder, mit Proteinen, geht es morgen bereits drum, das zuviel Eiweiss und Proteine Krebs auslösen können.

Was ist noch essbar. Was nicht mehr. In der heutigen Zeit, in der man alles im Überfluss bekommen kann, ist alles was im Überfluss gegessen wird einfach schädlich.

Natürlich kann ich bio- Schokolade essen, allerdings wäre es besser auf Zucker zu verzichten.

Nun gibt es ja die Paleo-Leute, allerdings passt sich auch unser Körper an. Zwar sehr langsam. Das wir ganz so wie die Steinzeitmenschen funktionieren kann ich einfach nicht mehr glauben. Der Mensch hat nun mal die einzig artige Fähigkeit, sich etwas zu basteln, wenn es ihm zu kalt / zu warm / zu trocken / zu feucht ist.

Das finde ich sollte man nicht außer Acht lassen. Der Mensch ist so, weil er so ist.

Normalerweise könnte man sich doch einfach auf den Instinkt verlassen, wenn da nicht die Werbung wäre. In der Werbung wird soviel manipuliert und suggeriert. Das wir nicht alle schon rumlaufen wie kleine Tonnen ist wirklich ein Wunder.

 

Nun was soll man essen: Ich habe für mich entschieden, ich esse das, was ich möchte. Nicht zu viel davon, abwechslungsreich und vor allem, so wenig wie möglich industriell gefertigte Dinge.

Mal nen Schokoriegel bin ich nicht abgeneigt. Aber hauptsächlich dann doch Obst und Gemüse. Joghurt Natur. Milch, Eier, Hühnchen vom Hofladen, genauso Kartoffeln und Gemüse.

Bio-Ware bei ausgesuchten Sachen, wie Gurke und Karotten. Allerdings kaufe ich nicht nur Bio. Wie ich damit fahre, weiß ich nicht.

Durch gefühlte 50 Bücher über Ernährung, bin ich dermaßen verwirrt, das ich nicht mehr weiß an was ich glauben soll.

War gestern noch Strunz ist heute schon Grimm an der Reihe. Hans- Ullrich Grimm, widerlegt die Thesen die Dr. Strunz aufgestellt hat.

Mein letztes Projekt, Vitamine ist somit vollkommen hinfällig, nachdem ich etwas recherchiert habe, ist doch der Umsatz an künstlichen Vitaminen tatsächlich von 9 Milliarden Euro (1996) auf 18 Milliarden (2012) angestiegen.

Noch dazu, lese ich immer wieder, das die Wirkweise nicht plausibel nachzu weisen ist.

Selbst in „schau dich schlau“, wurde das Theme Vitamine thematisiert. Warum Menschen glauben, nicht genügend zu bekommen, ist einzig und allein der Werbung zu verschreiben.

Vitamin D zum Beispiel. Wenn man nicht eingesperrt im Keller lebt, bekommt jeder Mensch ausreichend Vitamin D von der Sonne. Und es ist erwiesen, dass zwar der Spiel sinkt, allerdings im Sommer so viel Vitamin D aufgenommen wird um über den Winter zu kommen. Natürlich PC- Freaks, könnten etwas zu kurz kommen.

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen