Nur weil auf einem Produkt „aus kontrolliertem Anbau“ oder „umgespritzt“ steht, sagt das noch lange nichts über die Bio Anbau Anforderungen aus, oder ob diese eingehalten werden.

Nur die Bezeichnungen „bio“ und „öko“ sind geschützte Begriffe. Dem sechseckigen, nationalen Öko-Siegel vertrauen 94 Prozent der Deutschen. Es prangt auf der Verpackung von mehr als 70.000 Produkten.

urn-newsml-dpa-com-20090101-150408-99-09515-large-4-3Verbrauchertäuschungen beobachtet Andreas Winkler, Pressesprecher des Vereins Foodwatch, auch bei ökologischen Produkten: „Viele Müsliriegel oder Frühstücksflocken für Kinder sind völlig überzuckert, werden aber wie gesunde Produkte vermarktet.“ Dann sei es zweitrangig, ob sie bio sind oder nicht, meint Winkler. „Auch mit zu viel Bio-Schokolade kann ich mich krank essen.“

hier noch ein Auszug:

Missbräuchliche und irreführende Kennzeichnung

Gibt es auch „scheinbare“ Bio-Produkte, die das in Wirklichkeit nicht sind? Das ist in der Zwischenzeit weitgehend ausgeschlossen. In der Vergangenheit war nicht immer klar, dass der „Bio“-Bestandteil in einer Marke für ein echtes Bio-Produkt steht; es war bis zum 1.6. 2006 möglich, dass Besitzer alter Marken mit Namensbestandteil „Bio“ diese auch für konventionell erzeugte Lebensmittel verwenden. Als Beispiel seien die „Bioghurt“-Joghurtkulturen genannt. Inzwischen ist auch diese Ausnahme verboten. Missbräuchliche Kennzeichnung kann beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten angezeigt werden und wird mit Geldbußen oder Freiheitsstrafen bestraft [7; 8]. Daneben gibt es Werbeaussagen oder Produktkennzeichnungen, die von Verbrauchern irrtümlich wie ein Bio-Hinweis verstanden werden können. Beispiele für solche Aussagen sind „aus umweltschonendem Landbau“, „aus integrierter Landwirtschaft“, „aus kontrolliertem Anbau„. Hier lohnt es, genauer hinzuschauen und zu prüfen, ob die anderen Merkmale auf dem Produkt zu finden sind. Nur dann ist es ein Bio-Produkt.

b7f7d86122

 

Das deutsche Bio-Siegel und das EU-Bio-Logo (oben links) erleichtern das Erkennen von Bio-Produkten, die gemäß der EU-Öko-Verordnung erzeugt wurden. Bio-Lebensmittel, die nach strengeren Standards der Verbände erzeugt wurden, erkennt man an deren Warenzeichen.