Da51ebgbq2bwxl-_sx314_bo1204203200_s Prometheus-Projekt von Volker Dützer

Ein sehr spannendes Buch, welches sich kaum weglegen lässt.
Das Buch handelt von einem Arzt, der ein Könner auf seinem Gebiet war, doch der plötzliche Tod seiner Frau Christina hat ihn völlig aus der Bahn geworfen. Er griff immer häufiger zum Alkohol. Er wettete mit Gott, hatte einen Revolver in der Hand mit nur einer Kugel. Detailliert beschreibt der Autor diese Szene.

Der Anfang dieses Buches zieht den Leser sofort in den Bann.

Das Telefon klingelt und jemand brauchte seine Hilfe. Er konnte nicht länger zögern, setzte sich ins Auto und fuhr los. Er war schließlich Arzt.
Es kam wie es kommen musste, nach dem der Patient gerettet war, fuhr er in Richtung nach Hause, und sah plötzlich jemand auf dem Mittelstreifen. Er versuchte auszuweichen, aber seine Reaktion, die vom Alkohol beeinflusst war leider zu langsam. Er traf die Frau mich voller Wucht. Er überlegte sich zu flüchten, rang mit sich, doch da kam der Arzt in ihm hervor.
Er stieg aus seinem Wagen aus und findet ein Armband mit dem Namen EVE 1.0. Einen Augenblick später fand er die Frau, nur mit einem OP-Hemd bekleidet.
Nun doch wieder hellwach und voller Neugier, nahm er sie mit nach Hause um sie zu behandeln.
Nur durch das komische Verhalten seinen Hundes bemerkte er, dass die Frau aussah, wie seine verstorbene Frau Christina.
Die Verletzungen schienen sehr schwer, er röntgte sie mit seinem tragbaren Gerät. Auf dem Bild erkannte er einen Chip im Gehirn. Er konnte es kaum glauben, nicht begreifen und verstehen.
So veränderte sich schlagartig sein Leben.
Er traf auf einen alten Bekannten. Der ihm in früheren Jahren das Leben zu Hölle gemacht hatte. Nach und nach enthüllte sich die ganze Tragweite der Verschwörung. Als dann noch ADAM 1.0 auftauchte, wird das Ganze zu einer lebensgefährlichen Angelegenheit.

Das Prometheus-Projekt ein Buch, welches sich in der Zukunft so abspielen könnte. Eine Maschine gekreuzt mit einem Menschen. Ewiges Leben, und immer währende Jugend ist der Menschheit größter Traum.
Das Buch zeigt auch deutlich, was starker Hass mit einem Menschen anrichtet. Für mich ein einzigartiges Buch. Das auch zum Nachdenken anregt.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, und somit lässt es sich leicht, in die Personen hineindenken. Ein gelungenes Buch, das Lesenswert ist.