Carbenie´s World

Mein Leben

Monat: Februar 2015 (Seite 2 von 2)

E10

30.12.2010, Artikel veröffentlicht von: Beate Steffens
…
Für die Erzeugung von den zukünftig 1,8 Millionen Kubikmeter Ethanol werden umgerechnet 4,5 Millionen Tonnen Getreide benötigt. Damit könnte man acht Prozent des Benzinkraftstoffs durch Ethanol ersetzten – oder fünf Millionen Menschen ernähren.
…
Weltweite Agrarfläche reicht nicht aus Öl zu ersetzen
Wollte man beispielsweise in Deutschland Benzin und Dieselkraftstoff (51,8 Mio t) vollständig durch Rapsöl und Ethanol aus Getreide ersetzen, würde dafür die gesamte deutsche Acker- und Grünlandfläche nicht ausreichen. Es müssten zudem sämtliche Nahrungsmittel importiert werden. Und trotzdem könnte nur ein Teil der Fahrzeuge mit heimischen Agrosprit fahren.

Leider gibt es den Artikel nicht mehr, aber da E10 bei Greenpeace nach wie vor ein Thema ist hier einen neuen link

http://www.greenpeace.de/themen/landwirtschaft/biosprit/dauerbrenner-e10

Plastik-Reis auf dem Teller?

Die Horror-Show des chinesischen Lebensmittel-Alltages läuft wieder auf Hochtouren. Neuen Berichten aus Singapur zufolge produzieren gewisse chinesische Hersteller derzeit massenweise falschen Reis und verkaufen diesen an unwissende Dorfbewohner. Laut einem Artikel in der koreanisch-sprachigen Zeitung Weekly Hong Kong mischen die Hersteller Kartoffeln, Süßkartoffeln und industrielles Plastik-Granulat, um das Reis-Imitat herzustellen.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/plastikreis-ia.html

Die kennen ja auch nichts, anstatt Reis in der Natur anzupflanzen, kreiren sie einfach so einen Müll. Warum machen die das?
 Leben die Menschen dort so am Existenzminimum, dass sie keine andere Lösung mehr haben?
 Wirklich traurig, dass einem so das Leben kaputt gemacht wird.

Was ist denn hier draus geworden? Gibt es neue Erkenntnisse?

Aluminiumverbindungen und DEO

Ich kann irgendwie nicht glauben, dass lt. einer Studie 59% über Aluminiumverbindungen in Deos Bescheid wissen sollen.
Warum ist möglich, dass überwiegend immer noch Aluminiumverbindungen in Deos verwendet werden,, wenn doch über die Hälfte der Befragten über Aluminiumverbindungen in Deos Bescheid wissen.

So groß kann die Aufklärung wohl nicht sein. Denn wenn mehr als die Hälfte keine Deos mit Aluminiumverbindungen kaufen würden,müssten die Konzerne doch umdenken, weil der Absatz nun nicht mehr stimmen kann.
Entweder sind die Menschen so blind, und kaufen diese Produkte immer noch, oder die Aufklärung bzw die Transparenz ist einfach nicht gegeben.

Ich würde selbst auf eine Aussage hin, dass Aluminiumverbindungen Brustkrebs auslösen können, keine Deos mehr benutzen, in denen Aluverbindungen vorhanden bzw verwendet werden.

Komisch allerdings ist das häufige Auftreten von Brustkrebs im außeren Quadranten der Brust.
Die Zahlen stiegen um ca 20 % innerhalb von 25 Jahren an.
Aluminiumverbindungen in Deos verstopfen die Schweißdrüsen, und die Brust ist eine modifizierte Schweißdrüse. Außerdem liegt diese direkt neben der Achselhöhle.

Gerade beim Rasieren können durch kleine Hautverletzungen die Aluminiumverbindungen durch Deos besonders gut in die Haut gelangen.

Natürlich wird häufig argumentiert, das diese inert wären. Es kann also nichts passieren. Allerdings ist es so, dass diese Verbindungen wie z.B. Aluminiumchlorid ein Salz ist, welches wasserlösslich ist.

Das sagt doch eigentlich schon alles. Denn der Mensch besteht auch aus Wasser.
Freie Aluminiumteilchen sind gefährlich, nicht diese die im Salz gebunden sind. Aber jede Aluverbindung kann grundsätzlich Aluminiumionen abspalten.

Diese Aluminiumionen sind freie Radikale. Können unter anderem auch Brustkrebs auslösen.

Das Leben verändert sich

Es sind jahre vergangen und ich habe in letzter Zeit das Bedürfnis hinter die Fassaden zu sehen.
Was ist dran an Deos mit Aluminium, ist es wirklich gefährlich, was steckt dahinter?

bin wieder da

Ich bin wieder hier, und werde auch wieder fleißig schreiben.
Es ist ganz schön viel Zeit vergangen und es lässt mich nicht los, das schreiben.

Seite 2 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen