Die Horror-Show des chinesischen Lebensmittel-Alltages läuft wieder auf Hochtouren. Neuen Berichten aus Singapur zufolge produzieren gewisse chinesische Hersteller derzeit massenweise falschen Reis und verkaufen diesen an unwissende Dorfbewohner. Laut einem Artikel in der koreanisch-sprachigen Zeitung Weekly Hong Kong mischen die Hersteller Kartoffeln, Süßkartoffeln und industrielles Plastik-Granulat, um das Reis-Imitat herzustellen.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/plastikreis-ia.html

Die kennen ja auch nichts, anstatt Reis in der Natur anzupflanzen, kreiren sie einfach so einen Müll. Warum machen die das?
 Leben die Menschen dort so am Existenzminimum, dass sie keine andere Lösung mehr haben?
 Wirklich traurig, dass einem so das Leben kaputt gemacht wird.

Was ist denn hier draus geworden? Gibt es neue Erkenntnisse?