Ich kann irgendwie nicht glauben, dass lt. einer Studie 59% über Aluminiumverbindungen in Deos Bescheid wissen sollen.
Warum ist möglich, dass überwiegend immer noch Aluminiumverbindungen in Deos verwendet werden,, wenn doch über die Hälfte der Befragten über Aluminiumverbindungen in Deos Bescheid wissen.

So groß kann die Aufklärung wohl nicht sein. Denn wenn mehr als die Hälfte keine Deos mit Aluminiumverbindungen kaufen würden,müssten die Konzerne doch umdenken, weil der Absatz nun nicht mehr stimmen kann.
Entweder sind die Menschen so blind, und kaufen diese Produkte immer noch, oder die Aufklärung bzw die Transparenz ist einfach nicht gegeben.

Ich würde selbst auf eine Aussage hin, dass Aluminiumverbindungen Brustkrebs auslösen können, keine Deos mehr benutzen, in denen Aluverbindungen vorhanden bzw verwendet werden.

Komisch allerdings ist das häufige Auftreten von Brustkrebs im außeren Quadranten der Brust.
Die Zahlen stiegen um ca 20 % innerhalb von 25 Jahren an.
Aluminiumverbindungen in Deos verstopfen die Schweißdrüsen, und die Brust ist eine modifizierte Schweißdrüse. Außerdem liegt diese direkt neben der Achselhöhle.

Gerade beim Rasieren können durch kleine Hautverletzungen die Aluminiumverbindungen durch Deos besonders gut in die Haut gelangen.

Natürlich wird häufig argumentiert, das diese inert wären. Es kann also nichts passieren. Allerdings ist es so, dass diese Verbindungen wie z.B. Aluminiumchlorid ein Salz ist, welches wasserlösslich ist.

Das sagt doch eigentlich schon alles. Denn der Mensch besteht auch aus Wasser.
Freie Aluminiumteilchen sind gefährlich, nicht diese die im Salz gebunden sind. Aber jede Aluverbindung kann grundsätzlich Aluminiumionen abspalten.

Diese Aluminiumionen sind freie Radikale. Können unter anderem auch Brustkrebs auslösen.